Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Europa? Wäre schön, aber...

FC Augsburg

11.05.2015

Europa? Wäre schön, aber...

Qualifiziert sich der FC Augsburg für die Europa League, kommen Gegner wie der FC Sevilla oder Celtic Glasgow in die SGL-Arena. Dann sind auch unter der Woche die Ränge voll.
Bild: Ulrich Wagner

Der FCA kann das Wunder schaffen. Einige Teams aber erlebten nach der Qualifikation für das internationale Geschäft böse Überraschungen. Es gibt deshalb Fans, die skeptisch sind.

Der FC Augsburg steht kurz vor der Sensation. Erstmals in der Vereinsgeschichte winkt die Qualifikation für das europäische Geschäft. Seit Wochen ist die SGL-Arena für das letzte Heimspiel gegen Hannover ausverkauft. Volles Haus und tolle Stimmung! Gibt es am Samstag einen Vorgeschmack auf die Europapokal-Abende in der kommenden Saison?

Bei den Fans ist von Europa-Euphorie wenig zu spüren. Ganz im Gegenteil. Hans Kobold vom Fanklub Jettinger Moosdeifl fürchtet sich: „Ich habe Angst, dass es nach hinten losgeht.“

So wie bei Hertha BSC in der Saison 2009/2010. Der Hauptstadtklub qualifizierte sich als Bundesliga-Vierter für die Europa League. Dort überstand das Team die Gruppenphase und schied erst im Sechzehntelfinale aus. In der Liga wurden die Berliner mit gerade einmal 24 Zählern Letzter.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Geschichten, über die sich Fans wie Anton Thoma vom Fanklub Schienbachthal 07 derzeit den Kopf zerbrechen. „Natürlich wäre es schön, wenn wir nächste Saison Europa League spielen. Wenn man sieht, was aus anderen Mannschaften geworden ist, wird mir aber ganz mulmig.“ Schon elfmal in der Bundesliga-Geschichte stiegen Teams ab, die in der gleichen Saison im Europapokal spielten.

Warum FCA-Fans Angst vor Europa haben müssen, bekamen sie bereits in der Rückrunde zu spüren. Nach dem 1:0-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg sprach Trainer Markus Weinzierl erstmals von Europa: „Die Jungs wollen nach Europa – und wir auch.“ Danach gab es vier Spiele lang keinen Sieg.

Der Samstags-Gegner hat den Europa-Trubel schon erlebt

Am Samstag geht es für den FCA ausgerechnet gegen eine Mannschaft, die in den Spielzeiten 2011/2012 und 2012/2013 selbst in Europa für Furore gesorgt hat. Hannover 96 war auf Augenhöhe mit Mannschaften wie Atletico Madrid oder dem FC Sevilla. Der Anfang einer Negativentwicklung in der Bundesliga: vergangene Saison Platz zehn, in diesem Jahr Abstiegskampf.

Die FCA-Fans rechnen am Samstag mit einem heißen Spiel in der SGL-Arena. Europa-Ambitionen gegen Klassenerhalt lautet das Motto. Für Anton Thoma kann es nur einen Sieger geben. „Wer in München gewinnt, gewinnt auch gegen Hannover“, sagt ein selbstbewusster FCA-Fan. Gegen den FC Bayern legten die Augsburger so etwas wie ihre internationale Reifeprüfung ab. Defensiv stabil, offensiv effektiv und im entscheidenden Moment sogar zauberhaft. Ein Hauch von Europapokal.

Glasgow, Valencia oder Lüttich: Davon träumt der FCA-Fanklub

Die Burning Nuts sind jedenfalls bereit für die Europa League. Der FCA-Fanklub träumt schon von Auswärtsfahrten in den Celtic Park nach Glasgow, ins Estadio Mestalla nach Valencia oder ins Stade de Sclessin nach Lüttich. Auch wenn sie dafür noch mehr Urlaubstage für Fußballfahrten opfern müssten.

Mitglied Markus Kamenew vermutet deshalb: „Der Fangeldbeutel bekommt ein noch größeres Loch.“ Geld, das man als Fan gerne investiert. Schließlich winken ausverkaufte Stadien, fanatische Zuschauer und internationale Topstars.

Einer, der weiß, wie Europa League funktioniert, ist Armin Veh. Mit Eintracht Frankfurt spielte der in Augsburg gebürtige Trainer in der Saison 2013/2014 im Europapokal. Unvergessen bleibt ein Spiel in Bordeaux. 12000 Fans feuerten die Eintracht im Gästeblock an.

Nach der Partie sagte Veh: „Ich musste mich zusammenreißen, um kein Wasser in die Augen zu bekommen. Das war schon sehr bewegend.“ Wegen solchen Erlebnissen habe er die Europa-League-Teilnahme nie bereut. Auch wenn die hohe Belastung und die Reisestrapazen nicht zu unterschätzen seien.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren