Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Europa ist sicher! Aber ab wann?

FC Augsburg

17.05.2015

Europa ist sicher! Aber ab wann?

Da kann man schon mal nachdenklich werden. Der FC Augsburg ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in Europa vertreten. Die Frage lautet: In der Gruppenphase oder muss man noch die Quali spielen?
Bild: Ulrich Wagner

Trotz des 1:2 gegen Hannover ist dem FC Augsburg die Teilnahme am Europacup nicht mehr zu nehmen. Offen ist aber, ob der FCA automatisch für die Gruppenphase qualifiziert ist.

Weil sowohl Dortmund als auch Bremen und Hoffenheim am 33. Spieltag verloren haben, kann der FC Augsburg in dieser Saison schlechtestenfalls noch Siebter werden.

Der FCA kann nur noch von Borussia Dortmund vom sechsten Platz verdrängt werden. Die Borussia liegt drei Punkte hinter den Augsburgern und hat das bessere Torverhältnis. Ein Sieg am letzten Spieltag gegen Bremen bei einer gleichzeitigen Niederlage des FCA gegen Gladbach und Dortmund wäre Sechster. Bremen hingegen könnte bei einem Sieg nur noch theoretisch an den Augsburgern vorbeiziehen, da Werder bei drei Punkten Rückstand die um 12 Tore schlechtere Tordifferenz hat.

Der siebte Platz berechtigt im Normalfall nicht zur Europa-League-Teilnahme. Dort sind die Mannschaften auf den Plätzen fünf und sechs spielberechtigt, sowie der Pokalsieger. Sollte der Pokalsieger aber schon für einen europäischen Wettbewerb qualifiziert sein, geht das letzte Startrecht an den Tabellensiebten über.

Da der FCA im schlechtesten Fall Siebter wird und in diesem Gedankenspiel die dann bereits für das internationale Geschäft qualifizierten Dortmunder und Wolfsburger das Pokalendspiel austragen, ist der FCA sicher auf Europas Bühne vertreten.

Gruppenphase oder Quali für den FCA

Fraglich ist nun nur noch, wann der FCA in der Europa League einsteigt. Der Bundesliga stehen zwei feste Startplätze in der Gruppenphase zu. Diese bekommen normalerweise der Tabellenfünfte und der Pokalsieger. Der Tabellensechste hingegen muss bereits in der dritten und somit vorletzten Qualifikationsrunde einsteigen.

Sollte der FCA am letzten Spieltag noch den FC Schalke vom fünften Platz verdrängen, wäre man als sicher in der Gruppenphase. Dafür benötigt man einen Sieg in Gladbach bei einer gleichzeitigen Niederlage der Schalker in Hamburg.

Durch zwei Tore von Kapitän Lars Stindl gelang Hannover 96 in Augsburg der erste Sieg im Jahr 2015. Für den FCA traf Paul Verhaegh per Elfmeter zum zwischenzeitlichen Ausgleich.
17 Bilder
Die Bilder vom Heimspiel des FCA gegen Hannover 96
Bild: Ulrich Wagner

Klar ist die Lage auch, wenn der FCA noch hinter den BVB auf Platz sieben zurückfällt. Dann muss man in der Quali ran. Zum Daumendrücken im Pokalfinale kommt es, falls die Augsburger vor Dortmund auf dem sechsten Platz landen. Dann würde der FCA in der Gruppenphase stehen, falls die Wolfsburger das Pokalfinale gewinnen - und Dortmund müsste als Tabellensiebter in die Quali. Gewinnt Dortmund aber das Finale, hätte der BVB das Startrecht sicher und der FCA müsste in die Qualifikation. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren