Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Baggert Hertha BSC Bobadilla an?

FC Augsburg
19.05.2016

Baggert Hertha BSC Bobadilla an?

Hertha BSC hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Augsburgs Offensivspieler Raul Bobadilla.
Foto: Peter Powell (dpa)

Beim FC Augsburg wirkte Raul Bobadilla zuletzt unzufrieden. Ein Abschied des Publikumsliebling ist möglich. Mit der Berliner Hertha hat offenbar ein Bundesligist Interesse an ihm.

Raul Bobadilla ist in der Gunst von Markus Weinzierl tief gefallen. Lange Zeit galt der Offensivspieler als unantastbar. Der Coach setzte den Paraguayaner auch dann ein, wenn er gerade erst von einer Verletzung war. Bobadilla zahlte zurück. Mit Einsatz, lange Zeit auch mit Toren.

Doch in den vergangenen Wochen ist der Stern des 28-Jährigen gesunken. Im Sturmzentrum hat ihm Neuzugang Alfred Finnbogason den Rang abgelaufen und auch auf der rechten Außenbahn war er nicht mehr erste Wahl. Und das, obwohl sich mit Alexander Esswein ein Stammspieler verletzt hatte. In den letzten sechs Ligaspielen der Saison saß Bobadilla zu Beginn jeweils auf der Bank. Dem Vernehmen nach war Weinzierl vor allem mit der Defensivarbeit des bulligen Angreifers nicht zufrieden.

Bobadilla hat seinen Stammplatz verloren

Weinzierl verlässt nun wahrscheinlich den Verein in Richtung Schalke 04. Doch Bobadilla hat die Degradierung so auf die Laune geschlagen, dass er sich zumindest mit der Möglichkeit eines Vereinswechsels beschäftigt. Schließlich wird die Konkurrenz im Kader der Augsburger nicht kleiner. Finnbogason bleibt dem FC Augsburg erhalten. Für den rechten Flügel haben die Augsburger gerade erstGeorg Teigl aus Leipzig geholt.

Ein möglicher Kandidat für einen Wechsel ist offenbar Hertha BSC. Wie die Sport Bild berichtet, haben die Berliner Interesse an Bobadilla. Da die Hertha in der kommenden Saison zumindest die Qualifikation zur Europa League spielt, könnten sie einen größeren Kader gut gebrauchen, falls sie den Sprung ins internationale Geschäft schaffen. Die Augsburger indes sind keinesfalls unter Druck, Bobadilla auch wirklich ziehen zu lassen. Der Angreifer besitzt noch einen bis 2018 gültigen Vertrag. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.