Newsticker
Rund 53.000 Impfdosen in Bayerns Impfzentren weggeworfen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Der FCA-Talk im Video: Mit Fredi dem Physio in die heiße Phase

FC Augsburg
12.03.2019

Der FCA-Talk im Video: Mit Fredi dem Physio in die heiße Phase

Der FCA-Talk im Video: Macht Fredi, der Physio, die Spieler endlich fit?
Video: Florian Eisele

Neu im Team des FC Augsburg ist Physiotherapeut Fredi Binder. Nach 36 Jahren in Diensten des FC Bayern soll er den FCA fit für die entscheidende Spiele machen.

Hinter dem FC Augsburg liegt das erfolgreichste Auswärtsspiel der Rückrunde: Beim 0:0 in Leipzig erkämpfte sich der FCA den ersten Punkt in der Fremde. Nach Pleiten in Mönchengladbach, Bremen und Freiburg ist das eine deutliche Verbesserung. Dabei setzte die Mannschaft von Manuel Baum vor allem auf die Defensive - mit Erfolg: Zum dritten Mal in dieser Spielzeit gelang es, zu Null zu spielen.

Davor blieb Augsburg beim Hinspiel gegen Leipzig (0:0) und beim Heimsieg gegen Mainz (3:0) ohne Gegentreffer. Weil mit Stuttgart, Hannover und Nürnberg auch die drei Mannschaften hinter dem FCA verloren, sieht es in der Tabelle gar nicht so schlecht aus: Drei Punkte beträgt der Vorsprung auf den VfB, bis zu den direkten Abstiegsrängen sind es sogar acht Punkte.

FCA-Reporter Johannes Graf hat sich das Spiel in Leipzig angesehen. Sein Fazit im FCA-Talk mit Sportredakteur Florian Eisele: Selten hat sich der FCA so defensiv präsentiert, gab den Ball selbst bei eigenen Ecken lieber zu Torwart Gregor Kobel. Das sah zwar nicht immer schön aus, hat aber am Ende geklappt.

Fredi Binder arbeitete 36 Jahre lang für den FC Bayern

Hoffnungen macht nun nicht nur die verbesserte Tabellensituation, sondern ein weiterer Neuzugang beim FC Augsburg: Fredi Binder, der sich 36 Jahre lang beim FC Bayern um die Muskeln der Bayern-Stars gekümmert hat, soll dabei mithelfen, die Verletztenmisere in Augsburg in den Griff zu bekommen. Binder soll sich bis Saisonende dem Augsburger Kader annehmen.

Laut Trainer Manuel Baum ist der 60-Jährige "an bestimmten Tagen da und behandelt dann die Spieler". Schon bislang hat der FC Augsburg drei Physiotherapeuten. Binder soll sich als Experte für Muskelverletzungen einbringen. Das scheint dringend notwendig zu sein: In Leipzig fehlten zehn Spieler, sechs davon eben wegen Muskelverletzungen.

Für den FCA stehen nun die Wochen der Wahrheit an

Fitte Spieler kann der FC Augsburg in den kommenden Wochen dringender denn je gebrauchen: Am Samstag kommt mit Hannover 96 ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt nach Augsburg. Nach der Länderspielpause steht die Auswärtspartie beim Tabellenletzten Nürnberg an. Mitte April schließlich kommt es zum Duell gegen den VfB Stuttgart, der derzeit nur drei Punkte hinter Augsburg auf dem Relegationsrang steht. Sollte Binder dazu beitragen, dass Alfred Finnbogason und Jeffrey Gouweleeuw bis dahin wieder einsatzbereit sind, hätte sich seine Verpflichtung wohl schon gelohnt. (eisl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren