Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj begrüßt Bundestagsentscheidung zu Holodomor
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Einzelkritik: Der Mann, der Tuchel in den Wahnsinn trieb

FC Augsburg
21.12.2016

Einzelkritik: Der Mann, der Tuchel in den Wahnsinn trieb

Mit dem Tor von Dong-Won Ji  ging der FC Augsburg in Dortmund 1:0 in Führung. Am Ende freuten sich die Gäste aber auch über das Endergebnis von 1:1.
Foto: Ina Fassbender, dpa

Der FC Augsburg zeigt gegen Dortmund eine gute Leistung. Vor allem Dong-Won Ji dürfte den gegnerischen Trainer mehr als nur genervt haben.

Bei seiner Bundesliga-Premiere hatte Manuel Baum drei Punkte geholt. In Dortmund baute der aktuelle Trainer des FC Augsburg seine Anfangsformation um. Die Mannschaft enttäuschte nicht, verließ die ausverkaufte schwarz-gelbe Arena beim 1:1 (1:0) nicht als Verlierer. Die FCA-Profis in der Einzelkritik:

Marwin Hitz Wer in Dortmund punkten will, benötigt einen Torhüter in ausgezeichneter Form. Dortmund näherte sich dem FCA-Tor aus der Distanz, Hitz parierte Schüsse von Aubameyang und Kagawa. In der zweiten Hälfte reflexte Hitz einen Seitfallzieher Aubameyangs von der Linie. Kurz: Der FCA hatte einen Torwart in ausgezeichneter Form. Und punktete. Note 2,0

Paul Verhaegh Der Niederländer hatte einen schweren Stand als Rechtsverteidiger. Es gibt schlechtere Gegenspieler als Götze und Dembélé. Erledigte seine Aufgabe aber routiniert, mit Übersicht. Ließ sich in prekären Situationen nicht aus der Ruhe bringen. Note 3,0

Jeffrey Gouweleeuw Gegen Mönchengladbach hatte er nach längerer Verletzungspause überzeugend im Abwehrzentrum verteidigt. Gegen Dortmund wiederholte er diesen guten Gesamteindruck. Im Abwehrzentrum klärte er in brenzliger Lage, wenn es denn sein musste. Ein Spiel fast ohne Fehler. Note 2,5

Martin Hinteregger Zuletzt mit ansteigender Form und als Siegtorschütze in Erscheinung getreten. Seine Taktik an diesem Abend: Aubameyang schon bei der Ballannahme stellen. Gelang ihm oft, nicht immer. Bereitete mit seinem beherzten Ausritt in Dortmunds Spielhälfte das 1:0 indirekt vor. Note 3,0

Lesen Sie dazu auch

Konstantinos Stafylidis Rückte in die Startformation, nachdem Philipp Max verletzt ausfiel. Überließ die Offensivaktionen auf der linken Seite Vordermann Teigl. Stafylidis biss sich in die Partie. Dass er nicht bei jedem schnellen Doppelpass der Dortmunder auf der Höhe war, sei ihm verziehen. Ordentliche Partie des Linksverteidigers. Note 3,5

Daniel Baier Gilt als Freund des gepflegten Kurzpasses. Den setzte er, wann immer es ging, auch ein. Sorgte im Verbund mit Moravek für die spielerischen Momente. In der Umschaltbewegung von Offensive auf Defensive macht sich manchmal sein Alter bemerkbar. Dass unter Baum der Spielaufbau über die defensiven Mittelfeldspieler forciert wird, kommt Baier entgegen. Hat wieder mehr Ballkontakte. Note 3,5

Mehr zum Thema:

Dominik Kohr Nach seiner Sperre aus dem Hamburg-Spiel kehrte er in die Startelf zurück. Spielte engagiert, dennoch zurückhaltender in den Zweikämpfen. Leistete sich in Hälfte eins ein gröberes Foulspiel. Erledigte seine Aufgabe als Abräumer sehr zufriedenstellend. Note 3,0

Jonathan Schmid Baums Spielsystem kommt ihm entgegen. Muss sich nicht mehr auf die rechte Außenbahn beschränken, darf sich ebenso in die Mitte orientieren, wenn der Außenverteidiger nachrückt. Wurde von seinen Mitspielern wiederholt mit langen Bällen eingesetzt. Mitunter gefährliche Standards. Note 3,5

Jan Moravek Hatte beim Heimerfolg gegen Mönchengladbach seinen Einsatz mit einer ansprechenden Leistung gerechtfertigt. Diesmal offensiver eingesetzt, weil Koo wegen muskulärer Probleme ausfiel. Fühlte sich dort wohl, war beweglich. Bereitete die Führung durch Ji mit einem Steilpass vor. Baute in Hälfte zwei etwas ab. Note 3,0

Georg Teigl Stand erstmals in dieser Spielzeit in der Anfangself eines Bundesligaspiels. Rückte bei gegnerischem Ballbesitz hinten links in eine Abwehrfünferkette. Erledigte diese Aufgabe ordentlich und schaltete bei eigenem Ballbesitz schnell auf Offensive um. Hätte so in der 36. Minute beinahe das 2:0 erzielt, der Ball sprang ihm jedoch vom Fuß. Beim Ausgleich etwas zu spät an Dembélé dran. Note 3,0

Dong-Won Ji Weil er starke Auftritte im FCA-Trikot hatte, kaufte ihn einst der BVB. Glücklich wurde er dort nicht, jetzt wieder für Augsburg tätig. Dort zuletzt wieder starke Auftritte. Beschäftigte die Dortmunder Abwehr und trieb BVB-Trainer Tuchel so in den Wahnsinn. Hatte bei seinem Führungstreffer etwas Glück. Doch das hat bekanntlich der Tüchtige. Kurz nach der Pause fast mit dem zweiten Treffer. Half bei gegnerischen Standards als kopfballstarker Spieler aus. Note 2,0

Markus Feulner (73. für Moravek) Kam an alter Wirkungsstätte zu seinem ersten Einsatz in dieser Spielzeit. Mutige Entscheidung, ihn ohne Spielpraxis beim Stand von 1:1 einzuwechseln. Sollte den Punkt mithelfen zu verteidigen.

Gojko Kacar (78. für Kohr) Gleiche Aufgabenstellung wie bei Feulner: Räume im Mittelfeld verengen und Punkt verteidigen. Gelang ihm.

Halil Altintop (89. für Ji) Seine Einwechslung in der Schlussphase brachte Zeit für den FCA.

Benotet werden Spieler, die mindestens 30 Minuten gespielt haben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.