Newsticker
Wolodymyr Selenskyj telefoniert erneut mit Bundespräsident Steinmeier
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Einzelkritik: Die Ersatzspieler verpatzen den FCA-Neustart

FC Augsburg
17.05.2020

Einzelkritik: Die Ersatzspieler verpatzen den FCA-Neustart

Die FCA-Spieler Eduard Löwen und Florian Niederlechner im Strafraum der Wolfsburger. Für die Augsburger Offensive war gegen den VfL kaum ein Durchkommen. Die Einzelkritik.
Foto: Tobias Hase, dpa

Plus Gegen Wolfsburg zeigt der FCA Licht und Schatten: Spieler wie Jedvaj und Khedira überzeugen. Doch ein Comebacker und die Einwechsler spielen schwach.

Cheftrainer Heiko Herrlich hatte sich nach seinem Hygiene-Verstoß selbst auf die Tribüne, besser gesagt in den VIP-Bereich, verbannt, Co-Trainer Tobias Zellner übernahm das Coaching beim FC Augsburg. Doch beide lagen bei wichtigen Personalentscheidungen daneben. Herrlich bei der Nominierung von Marek Suchy in die Startelf und Zellner bei der Einwechslung von Cordova und Iago in der Schlussphase. Das Resultat: eine 1:2-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg zum Bundesliga-Restart nach der Corona-Zwangspause. Die Einzelkritik:

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.05.2020

Schade dass der 2:1 Treffer Abseits war.
Und Heiko Herrlich ist ein sehr guter Trainer imGegensatz zum Bergsteiger Schmid.
Ein Fußballer halt. Und dass wird der Mannschaft noch gut tun.
PS: Bin auch schon mehrfach in einen Laden rein ohne Maske und nach dem ich die Maskenträger gesehen habe wieder raus.

Permalink
17.05.2020

Ob er ein guter Trainer ist wird sich zeigen. Ich hoffe und wünsche es.
Seinen Einstand aber so zu verpatzten war megabescheuert von ihm. Die anderen Teams haben es doch auch geschafft (bis auf eine Ausnahme). Warum kann er sich nicht an die Regeln halten?
Aber ab sofort gilt: Aufwachen, sich sammeln und alles reinhauen. Dann schafft der FCA den Klassenerhalt!

Permalink
17.05.2020

Schade dass der 2:1 Treffer Abseits war.
Und Heiko Herrlich ist ein sehr guter Trainer imGegensatz zum Bergsteiger Schmid.
Ein Fußballer halt. Und dass wird der Mannschaft noch gut tun.
PS: Bin auch schon mehrfach in einen Laden rein ohne Maske und nach dem ich die Maskenträger gesehen habe wieder raus.

Permalink
17.05.2020

Ich hielt Framberger mal für ein großes Talent. Die letzten Spiele hat er aber defensiv katastrophal gestanden. Auch gestern kam er beim Siegtor mal wieder einen Schritt zu spät ! (nachdem sich Iago amateurhaft ausspielen ließ!!)

Permalink
17.05.2020

Den Neustart "verpatzt" hat in erster Linie der Cheftrainer! Wenn man hämisch wäre und einem die Mannschaft nicht leid täte, könnte man sagen, das war "der Lohn für die Dummheit des Trainers"! Gerade beim Neustart und noch dazu als Debüt des Trainers für sein erstes Spiel, wäre es enorm wichtig gewesen, die Mannschaft zu betreuen. Wenn*s der Co-Trainer machen kann, bräuchte man keinen Cheftrainer.

Permalink