Newsticker
Alexander Dobrindt bleibt Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Bundestag
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Ermittler beim FCA: Es geht um Trainerverträge und Stundennachweise

FC Augsburg
04.08.2021

Ermittler beim FCA: Es geht um Trainerverträge und Stundennachweise

Auch die FCA-Geschäftsstelle an der WWK-Arena wurde vom Zoll und der Staatsanwaltschaft durchsucht.
Foto: Fotostand

Plus Zoll und Staatsanwaltschaft ermitteln im Nachwuchsbereich des FCA wegen des Verdachts des unrechtmäßigen Lohnsplittings und der Mindestlohnunterschreitung. Der Bundesligist ist sich keiner Schuld bewusst.

Die Sichtung der Unterlagen durch die Staatsanwaltschaft Augsburg und der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes wird Wochen, wenn nicht Monate dauern. Es sind zig Aktenordner und Datenträger mit Verträgen mit Nachwuchs-Fußballtrainern durchzusehen, hunderte von Stundennachweisen zu prüfen, die 61 Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Augsburger Zolls und der Augsburger Staatsanwaltschaft am Dienstag aus der Geschäftsstelle des FC Augsburg an WWK-Arena, einer Steuerkanzlei und dem Nachwuchsleistungszentrum des Vereins an der Donauwörther Straße getragen haben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

05.08.2021

Ein Armutszeugnis für den Verein und die ganze Branche „Bundesligafußball“. Während die einen mit dem gecharterten Privatjet zum Goldsteak-Schlemmen fliegen, reichts beim Nachwuchstrainer bei 25 Wochenstunden nichtmal für ne halbe Currywurst.
Dabei geht es hier nicht um die ehrenamtlichen, die ihre Freizeit im „Dorfclub“ den Jugendmannschaften widmen und großartiges für die Gesellschaft leisten. Hier ist es ein Proficlub, der am Großen Zirkus Bundesliga mitspielt, gut mitverdient und mit dem Nachwuchs seine Pfründe auch in Zukunft sichern will. Schämt euch.

Permalink