Newsticker
Corona-Gipfel: Bundesweit 2G für Handel und Freizeit - auch für Geimpfte Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: FCA-Leihspieler Götze geht es besser: "Kopf ist noch dran"

FC Augsburg
27.10.2021

FCA-Leihspieler Götze geht es besser: "Kopf ist noch dran"

Kaiserslauterns Felix Götze zog sich in der Partie beim MSV Duisburg eine Verletzung am Kopf zu.
Foto: Uwe Anspach/dpa/Archiv

Felix Götze ist derzeit vom FC Augsburg nach Kaiserslautern ausgeliehen - und zog sich dort eine Kopfverletzung zu. Nun gab der 23-Jährige Entwarnung.

Es sind Nachrichten, die man auch beim FC Augsburg mit Freude vernehmen wird. Felix Götze, Mittelfeldspieler des Drittligisten 1. FC Kaiserslautern, hat seinen Humor nach der im Ligaspiel gegen den MSV Duisburg erlittenen Gehirnerschütterung nicht verloren.

Götze steht beim FC Augsburg unter Vertrag, ist aber in dieser Saison an den 1. FCK ausgeliehen. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus verfasste der 23 Jahre alte Bruder von 2014er-Weltmeister Mario Götze einen Post in den Sozialen Medien, bei dem er unter anderem schrieb: "Mir geht's soweit gut! Kopf ist noch dran!"

Felix Götze war in ein Krankenhaus gebracht worden

Götze war am Montagabend in der 86. Minute mit MSV-Spieler Rolf Feltscher zusammengeprallt und musste nach langer Behandlung auf einer Trage vom Platz gebracht werden. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht, welches er aber bereits am Dienstag wieder verlassen konnte. 

Felix Götze gab nach seiner Kopfverletzung Entwarnung.
Foto: Felix Götz Instagram

Zur Ausfalldauer machte der Club bislang keine Angaben. "Wir sehen uns bald wieder", schrieb Götze, er werde stärker zurückkommen. Einen Medienbericht, wonach der Spieler in Zukunft mit Helm auf den Platz gehen werde, wollte der Traditionsclub aus der Pfalz zunächst nicht bestätigen. Götze hatte zuvor Götze Mitte August in der Partie bei Viktoria Berlin einen Haarriss am Schädel erlitten.

Lesen Sie dazu auch

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.