Newsticker
Kritik an möglichem Ampel-Bündnis bei Deutschlandtag der Jungen Union
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: FCA senkt Beiträge für Mitglieder

FC Augsburg
26.06.2019

FCA senkt Beiträge für Mitglieder

Ein Fanschal nur für Mitglieder: Der Fußball-Bundesligist FC Augsburg wirbt mit einem neuen Konzept und der Kampagne "Wir der FCA" für mehr Mitglieder.
Foto: FC Augsburg

Der FC Augsburg wirbt mit einem neuen Konzept. Es geht darum, ein ambitioniertes Ziel zu erreichen. Mitglieder müssen künftig weniger zahlen.

Vor einem Jahr erklärte Michael Ströll, er wolle in der Mitgliederzahl hinter dem FC Bayern München Nummer zwei in Bayern werden. Der Finanzgeschäftsführer des FC Augsburg formulierte ein ambitioniertes Ziel. Derzeit zählt der Verein rund 15.800 Mitglieder, der 1. FC Nürnberg sowie 1860 München rund 23.700. Seit dem Bundesligaaufstieg vor acht Jahren wächst die Zahl der FCA-Mitglieder stetig, allerdings nicht in dem Maße, wie sich das die Vereinsführung wünscht. Ein neues Konzept soll diesen Effekt erzielen. Mit der Kampagne „Wir der FCA“ wirbt der Klub nun intensiv. Ströll fasst zusammen: „Wir wollen uns bei Mitgliedern für die Treue bedanken, die zum Teil komplizierte Struktur vereinfachen, noch mehr Angebote für unterschiedliche Altersgruppen anbieten und neue Mitglieder gewinnen.“ Insgesamt will der FCA auf breiteren Beinen stehen.

Sportlicher Erfolg der Bundesligafußballer auf dem Rasen wäre wohl die beste Eigenwerbung, einen entscheidenden Anreiz für eine Mitgliedschaft dürfte aber auch der künftige Beitrag darstellen. Neue und aktuelle Mitglieder, deren Beitrag der Nachwuchsförderung dient, zahlen künftig weniger. Nach eigenen Angaben verzichtet der Verein auf einen sechsstelligen Betrag. Diese Lücke wolle man durch die Gewinnung zusätzlicher Mitglieder schließen, erklärt Ströll. "Wir wollen unser Fundament der FCA-Familie vergrößern, um unsere Nachwuchsförderung Stück für Stück ausbauen zu können. Unser Ziel ist, auch in den kommenden Jahren Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die Bundesliga-Mannschaft zu integrieren.“

Mitglied beim FCA: Kinder und Jugendliche zahlen bedeutend weniger

Konkret sehen die Veränderungen so aus: Ein Vollzahler muss ab Juli nur noch 80 Euro zahlen (statt bisher 92 Euro). Der Beitrag für eine ermäßigte Mitgliedschaft beträgt 40 Euro (statt 41 Euro) und Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis einschließlich 17 Jahren kosten 20 Euro (statt 41 Euro). Kinder bis einschließlich fünf Jahre sind weiterhin beitragsfrei. Darüber hinaus orientieren sich die Ermäßigungsgruppen ab sofort auch am Alter. Neben Kindern und Jugendlichen werden Personen bis einschließlich 26 Jahre und Mitglieder ab 60 Jahre (je 40 Euro) berücksichtigt. Das bedeutet, dass der Großteil der ermäßigten Mitglieder keinen jährlichen Nachweis erbringen muss, sondern automatisch weniger zahlt.

Schüler, Azubis, Studierende ab 27 Jahre, Rentner unter 60 Jahren und Menschen mit schwerer Behinderung, die nicht in eine ermäßigte Altersgruppen fallen, müssen einen Nachweis vorlegen.

Neben reduzierten Beiträgen bietet der FCA Partner- und Familienmitgliedschaften, einen "TeensClub" für Jugendliche oder etwa einen "ClassicClub" für über 60-Jährige an. Als Dank für die Vereinstreue erhalten Alt- und Neumitglieder mit ihrem Ausweis künftig einen eigenen Schal, den es nicht im Fanshop zu kaufen gibt. (joga)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.