Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Deutschland liefert der Ukraine weitere sieben Gepard-Panzer
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Manuel Baum bleibt FCA-Coach

FC Augsburg
28.12.2016

Manuel Baum bleibt FCA-Coach

Bleibt an der Seitenlinie des FCA: Manuel Baum bleibt FCA-Coach.
Foto: Ulrich Wagner

Der FC Augsburg geht mit Manuel Baum als Cheftrainer in die Bundesliga-Rückrunde. Das verkündete der FCA am heutigen Mittwoch auf seiner Homepage.

Der FC Augsburg hat eine Entscheidung in der Trainerfrage getroffen: Manuel Baum ist mit sofortiger Wirkung Cheftrainer der Bundesliga-Mannschaft. Zumindest bis zum Saisonende wird Alexander Frankenberger als Co-Trainer an der Seitenlinie stehen. "Wir sind überzeugt, dass Manuel Baum der richtige Trainer ist, um die Philosophie des FC Augsburg im Sinne des Vereins umzusetzen und weiterzuentwickeln", zitierte der FCA Manager Stefan Reuter.

"Daher wollen wir langfristig mit Manuel Baum zusammenarbeiten. Für das Amt des Cheftrainers benötigt er keine Eingewöhnungszeit, weil er bereits seit zweieinhalb Jahren für den FCA arbeitet und unsere Philosophie im Nachwuchs erfolgreich implementiert hat. Auch in den ersten Tagen als Cheftrainer hat er die Mannschaft in den Spielen gegen Mönchengladbach und Dortmund sehr akribisch und gut vorbereitet," so Reuter.

FC Augsburg: Manuel Baum auch in der Rückrunde FCA-Coach

"Ich freue mich sehr über das Vertrauen der FCA-Verantwortlichen. Die Arbeit mit der Mannschaft war in den wenigen Tagen vor der Winterpause sehr intensiv, hat mir aber unheimlich viel Spaß gemacht. Daher freue ich mich, diese gemeinsame Arbeit als Cheftrainer fortsetzen zu können", sagt Manuel Baum.

Baum hat dem Spiel des FCA in Ansätzen wieder jene Zutaten verliehen, die die Vereinsführung unter dem defensiver orientierten Schuster bedenklich im Schwinden sah. Vor allem betrifft das die Faktoren Selbstbestimmtheit und Offensivgeist. "Die Spieler hätten nichts dagegen, wenn er unser Trainer bleibt", hatte sich Verteidiger Martin Hinteregger für Baum ausgesprochen.

Zurück beim FC Augsburg: Markus Weinzierl.
14 Bilder
Das waren die Augsburger Trainer seit 2000
Foto: Tom Weller, dpa

Baum hatte nach der überraschenden Trennung von Dirk Schuster zehn Tage vor Weihnachten ohne lange Eingewöhnungszeit gute Ergebnisse mit dem FCA eingefahren: Der Bundesliganeuling holte aus seinen beiden Partien als verantwortlicher Übungsleiter vier Punkte und empfahl sich nicht zuletzt damit für die nun offizielle Beförderung.

Lesen Sie dazu auch

Trainingsauftakt nach der Winterpause ist am Dienstag, dem 3. Januar 2017. Dann wollen sich die Verantwortlichen des FCA ausführlich zu ihrer Trainer-Entscheidung äußern. Einen Tag später geht es dann wie im Vorjahr ins Trainingslager nach Marbella.

Mit einer Entscheidung noch vor dem Jahreswechsel wurde allgemein gerechnet. Zwar hatte Reuter immer wieder betont, sich in der Trainerfrage nicht unter Druck setzen zu lassen. Doch Baums Arbeit hinterließ nachhaltige Wirkung bei der Vereinsführung.

Sein Faible für den Posten des Cheftrainers hatte Baum spätestens nach dem 1:1 zum Abschluss der Hinserie gegen Vizemeister Borussia Dortmund offenbart. "Natürlich ist es interessant, den Job weiterzumachen, und das würde ich mir auch sehr wünschen", versicherte Baum nach dem 16. Spieltag. AZ/dpa/goro

Manuel Baum bleibt FCA-Coach
25 Bilder
Zwischen Liverpool und Abstiegskampf: Das Jahr des FCA
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

28.12.2016

Eine zu schnelle, überstürzte Entscheidung. Aber ok - Personalentscheidungen gehören offensichtlich nicht zu der Stärke des FCA.

28.12.2016

Sie Hätten es natürlich alles viel besser gekonnt !!! Ich frage mich nur wrum die Verantwortlichen des FCA so einen Überragenden Fachmann wie Sie nicht schon lange einen Hochdotirten Beratervertrag angeboten Haben !!!

28.12.2016

Aus Sicht der Profiabteilung eine nachvollziehbare risikominimierende Entscheidung, mit der man zumindest leben kann.

Bleiben die 2 aufgerissenen Löcher im Nachwuchsbereich; sollten die zeitnah optimal geschlossen werden , ja dann könnte die heutige Entscheidung sogar eine gute sein. Was wir alle erst nach dem 34. Spieltag wissen, hoffentlich einige Zeit davor.