Newsticker
Ja zur Ampel: Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Neuzugänge überzeugen im ersten FCA-Test

FC Augsburg
10.01.2013

Neuzugänge überzeugen im ersten FCA-Test

Neuzugang  Dong-Won Ji  überzeugte beim 4:1-Sieg des FC Augsburg gegen Hansa Rostock.
Foto: Klaus-Rainer Krieger

Trainer Markus Weinzierl ist zufrieden mit dem 4:1 gegen Rostsock. Auf einen Spieler muss er im Trainingslager nun allerdings unfreiwillig verzichten.

Es war ein ungewöhnliches Ambiente beim Testspiel des Bundesligisten FC Augsburg gegen den Drittligisten Hansa Rostock auf der Sportanlage des Cornelia Sport-Ressort in Belek. Zwar waren nur 120 Zuschauer auf der Anlage, doch die machten Stimmung wie im Karneval. 100 Fans brachte allein Hansa Rostock mit ins Trainingslager, und die unterstützten sangesgewaltig ihre Mannschaft von der ersten bis zur 90. Minute. Mit „Wo sind denn die Augsburg-Fans“ begann die Gaudi. Genützt hat es nichts. Der FCA gewann das erste Testspiel in der Vorbereitung mit 4:1 (2:0).

Tobias Werner darf durchspielen

„Mit der ersten Hälfte bin ich ganz zufrieden, auch wenn wir wieder viele Chancen vergeben haben. Auch die zweite Halbzeit war ganz in Ordnung. Man hat gesehen, dass sich auch die jungen Spieler gewehrt haben“, meinte FCA-Trainer Markus Weinzierl nach der Partie. Der Coach bot in jeder Halbzeit ein anderes Team auf. Lediglich Tobias Werner spielte durch. Dem kam das ganz gelegen: „Lieber spiele ich, als dass ich trainiere.“

Für den Hingucker des Spiels sorgten die Fans von hansa Rostock.
10 Bilder
FCA gewinnt Testspiel gegen Rostock
Foto: Klaus-Rainer Krieger

In der ersten Hälfte war der FCA klar die dominierende Mannschaft. Bereits in der sechsten Minute traf Werner zum 1:0. Eine starke erste Halbzeit bot auch Neuzugang Dong-Won Ji der mit einem genialen Lupfer vor der Pause auf 2:0 erhöhte. Neuzugang Michael Parkhurst machte auf der rechten Verteidigerposition eine sehr gute Partie.

Weinzierl freut sich über Rostocker Fans

Als Weinzierl dann die „zweite Garnitur“ aufs Feld schickte, war der Schwung dann ein bisschen weg und Smetana (57.) verkürzte auf 1:2. Doch anschließend hatte Augsburg wieder Oberwasser und Stephan Hain (70. und 84.) stellte das Endresultat her. Kurz vor der Nachspielzeit verschoss schließlich noch Torsten Oehrl einen Handelfmeter. FCA-Manager Stefan Reuter sah Licht und Schatten: „Ich habe viel Gutes gesehen, aber wir hatten auch einige leichte Ballverluste.“ Weinzierl, der unter Dauerberieselung der Rostocker Fans stand, fand es lustig: „Das ist doch Klasse, wenn eine Mannschaft so weit weg von zu Hause so unterstützt wird.“

Am heutigen Donnerstag ist für drei FCA-Mitglieder Abflugtag. Der kaufmännische Geschäftsführer Peter Bircks und Aufsichtsratsmitglied Klaus Hofmann fliegen wie geplant wieder nach Hause. Unfreiwillig geht es für Mittelfeldspieler Milan Petrzela nach Hause. Seine Knieprobleme machen ihm mehr zu schaffen als vermutet.

FCA (1. HZ) Jentzsch – Parkhurst, Callsen-Bracker, Klavan, Ostrzolek – Moravek, Baier, Koo, Ji – Mölders

(2. HZ) Manninger – Philp, Sankoh, Uhde, de Jong – Framberger, Vogt, Oehrl, Nebihi, Werner – Hain

Tore 1:0 Werner (6.), 2:0 Ji (41.), 2:1 Smetana (57.), 3:1 Hain (70.), 4:1 Hain (84.) Bes. Vorkommnis Oehrl verschießt Handelfmeter (90.) Zuschauer (in Belek) 120

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.