Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Thomas Müller ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender

FC Augsburg
05.12.2018

Thomas Müller ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Thomas Müller ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender des FC Augsburg
Foto: Fred Schöllhorn (Archiv)

Der 52-jährige Apotheker aus Bobingen ist nach dem Tod von Peter Bircks neuer Aufsichtsratsvorsitzender des Vereins.

Der Tod von Peter Bircks Anfang November hat beim FC Augsburg nicht nur menschlich ein große Lücke hinterlassen, seitdem war auch der Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden des Vereins verwaist. Jetzt hat der Aufsichtsrat einen neuen Vorsitzenden.

Die verbliebenen Aufsichtsräte Gerhard Wiedemann, Thomas Müller, Walter Sianos und Johannes Hintersberger wählten einstimmig den 52-jährigen Thomas Müller als neuen Vorsitzenden. Der Apotheker aus Bobingen ist seit 2015 Aufsichtsrat beim Verein.

Thomas Müller war von 2006 bis 2015 Aufsichtsrat der GmbH & Co.KGaA

Von 2006 bis 2015 war er als Aufsichtsrat in der FC Augsburg 1907 GmbH & Co.KGaA tätig, in der die Profimannschaft und ein Großteil (U23 bis U17) der Jugendabteilung ausgegliedert ist. In diesem Zeitraum war Walther Seinsch Vorstandvorsitzender des FC Augsburg. Müller und Bircks waren auch die Geschäftsführer der „FCA-Investoren und Beteiligungs GbR“, über die Seinsch seine Investitionen beim FCA getätigt hatte.

Der Aufsichtsrat, das Kontrollgremium des Vereins, war auf der Mitgliederversammlung am 18. September für drei Jahre gewählt worden. Der freie Platz von Peter Bircks wird erst wieder bei den nächsten Neuwahlen 2021 besetzt. Müllers Stellvertreter ist Gerhard Wiedemann, der auch schon unter dem Vorsitz von Peter Bircks als Stellvertreter fungierte. (ötz/pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.