1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg in der Einzelkritik: Drei Spieler enttäuschen besonders

FCA

08.04.2019

FC Augsburg in der Einzelkritik: Drei Spieler enttäuschen besonders

Auch Philipp Max und Sergio Cordova enttäuschten gegen Hoffenheim.
Bild: Ulrich Wagner

Bei dem neuerlichen Debakel enttäuschen fast alle FCA-Spieler. Vor allem ein Leistungsträger der vorherigen Wochen ist völlig von der Rolle.

Gregor Kobel Hatte im Vorfeld erklärt, die Begegnung mit dem Stammverein sei etwas Besonderes. Wehrte den Flachschuss Ishak Belfodils mit dem Fuß glänzend ab, beim Nachschuss chancenlos. Hat sich sein Wiedersehen mit den Kollegen aus Hoffenheim sicher schöner vorgestellt, denn er musste noch drei Gegentore verarbeiten. Note 3,0

Kevin Danso In der Rückrunde unumstrittener Stammspieler. Wie im Pokal gegen Leipzig Teil einer Dreierabwehrkette. Hat seine Stärken in Kopfballduellen, mit dem Ball am Fuß hingegen wenig souverän und aufgeregt. Beim 0:2 ließ er Belfodil zu viel Raum. Note 4,5

Jeffrey Gouweleeuw Wirkt mit jedem Spiel, das er nach seiner Verletzung absolviert, stabiler. Bester Abwehrspieler, weil er selbst in brenzligen Situationen die Übersicht behielt. Einen Teil seiner Ruhe würde man Nebenmann Danso wünschen. Doch auch ihm entwischte Belfodil einmal. Note 3,5

Reece Oxford Nach seiner Roten Karte gegen Freiburg musste er drei Partien zuschauen, nun wieder in der Startelf. Wirkte nervös, leistete sich Fehler und Unkonzentriertheiten. Trainer Manuel Baum stellte auf Viererkette um und nahm ihn bereits nach 27 Minuten vom Feld.

Jonathan Schmid Fehlte zuletzt wegen einer Fußprellung, nun wieder auf dem Platz. Wirkte nicht gänzlich fit, hatte vor allem in Laufduellen wiederholt das Nachsehen. Störte Hoffenheims Kerem Demirbay vor dessen Vorlage zum 0:2 nicht entschlossen genug. Note 4,0

Daniel Baier Wirkt ungemein engagiert auf dem Platz. Doch auch ihm misslangen Abspiele. Sorgte für ein Raunen, als er vor der Pause unbedrängt eine Flanke ins Toraus schickte. Als den Kapitän die Kräfte verließen, holte ihn Trainer Baum vom Platz. Note 4,0

Ja-Cheol Koo Wirkte im Pokal gegen Leipzig angestachelt. Ließ Hoffenheims Andrej Kramaric vor dem 0:1 zu viel Raum. Auch darüber hinaus ein wenig ansprechender Auftritt des Südkoreaners. Verzettelte sich mit Ball und zeigte ungewohnte Schwächen im Passspiel. Note 5,5

Philipp Max Hat in dieser Saison schon bedeutend besser seinen Part als Linksverteidiger erfüllt. Ihm war anzumerken, dass er zu den Augsburgern mit der meisten Einsatzzeit in dieser Saison zählt. Energie für Flankenläufe fehlte. Note 4,0

Marco Richter Im Pokalspiel noch der auffälligste Augsburger Akteur. Gegen Hoffenheim agilster Offensivspieler bis zu seiner Auswechslung. Hatte in der ersten Hälfte eine der wenigen Augsburger Torchancen, als er den Ball übers Hoffenheimer Gestänge schlenzte. Note 3,5

Michael Gregoritsch Gab in Abwesenheit Alfred Finnbogasons den Mittelstürmer. Verfehlte mit einem Kopfball knapp den Ausgleich (56.). Im Abschluss ohne Durchschlagskraft, wartet seit dem 15. Dezember auf einen Treffer. Note 4,5

Michael Gregoritsch und Kevin Danso lassen nach dem Spiel die Köpfe hängen.
Bild: Ulrich Wagner

Dong-Won Ji Zurück in der Startelf, nachdem er im Pokal nicht im Kader stand. Knüpfte an seine schwache Vorstellung gegen Nürnberg an, offenbarte technische Mängel, leistete sich überhastete Aktionen im Angriff. Note 5,5

Alfred Finnbogason (27. Minute für Oxford) Seine Kraft reicht wohl noch nicht über die komplette Distanz. Als Baum seine Taktik änderte, kam Finnbogason in die Partie. Nach der Verletzungspause sucht er weiterhin Rhythmus und Bindung zu seinen Mitspielern. Note 5,0

Alfred Finnbogason fand keinerlei Bindung zum Spiel.
Bild: Ulrich Wagner

André Hahn (59. für Richter) Sollte auf der rechten Seite für Impulse sorgen. Dies gelang ihm schlecht, weil er sich ebenfalls der Hoffenheimer Überlegenheit beugen musste. Bekam kaum Gelegenheit, sich in Szene zu setzen. Note 4,0

Sergio Córdova  (73. für Baier) Für den Venezolaner bleibt die Saison schwierig. Bringt die körperlichen Voraussetzungen für einen wuchtigen Angreifer mit, dennoch fehlt ihm Durchschlagskraft.

Benotet werden Spieler, die mindestens 30 Minuten im Einsatz waren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

08.04.2019

Gregor Kobel war nach meiner Meinung der beste Spieler beim FCA. Mit seiner guten Leistung gegen seinen Stammverein wäre das Desaster noch größer geworden.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren