1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg siegt klar im Testspiel gegen Gundelfingen

FC Augsburg

09.07.2019

FC Augsburg siegt klar im Testspiel gegen Gundelfingen

Dorian Cevis beim Kopfballtor zum 4:0.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Der FCA siegt beim Testspiel gegen den FC Gundelfingen mit 6:0. Florian Niederlechner, der Neuzugang aus Freiburg, ist dabei an drei Treffern beteiligt.

Der Start des FC Augsburg in die Saison ist gelungen. Vor gut 2000 Zuschauern in Jettingen (Lkr. Günzburg) gewann der Bundesligist routiniert gegen den Landesligisten FC Gundelfingen mit 6:0 (3:0). Allzu große Rückschlüsse sollte aus den ersten 90 Minuten aber keiner ziehen.

FCA wartet mit beinahe bundesligatauglicher Startelf auf

Der FCA kam mit dem Gastspiel auf der topgepflegten Anlage des Kreisligisten VfR Jettingen, der übrigens vom Ex-Bundesliga- und FCA-Profi Sven Müller (1999 bis 2000) trainiert wird, einer Vereinbarung mit dem ehemaligen FCA-Hauptsponsor Alko nach. Das Technologiezentrum hat seinen Hauptsitz im nur wenige Kilometer entfernten Großkötz. Zudem will der FCA mit solchen Gastspielen in der Region neue Fans gewinnen.

Und FCA-Trainer Martin Schmidt versuchte seinen Teil dazu beizutragen. Trotz einer intensiven Trainingseinheit am Vormittag bot er eine Startelf auf, die nicht weit von der Bundesligatauglichkeit entfernt war.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

FCA-Trainer Schmidt lässt Nachwuchs gegen FC Gundelfingen aufs Feld

Doch es dauerte fast 20 Minuten bis sich der FCA den Landesligisten zurecht gelegt hatte. Bis dahin wehrten sich die Gundelfinger, die bereits am Sonntag beim TSV Gilching in die Saison starten, tapfer. Allerdings nützte ein Neuzugang des FC Augsburg den ersten Test, um gleich einmal bestens Werbung in eigener Sache zu machen: Stürmer Florian Niederlechner. Der 28-Jährige, den der FCA vom SC Freiburg geholt hat, erzielte zwei Treffer. Für das 1:0  (18.) war  der andere Neuzugang, der in der ersten Hälfte auf dem Platz stand, Ruben Vargas, zuständig. Das 2:0 (21.) und das 3:0 (26.) besorgte Niederlechner. Alle drei Tore bereitete Georg Teigl vor, einer der auffälligsten FCA-Akteure in der ersten Hälfte. Pech hatte der Gundelfinger Elias Weichler, der kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einem Freistoß nur die Querlatte traf.

FCA_FCG_9Juli19_31.jpg
86 Bilder
Der FCA spielt in Jettingen 6:0 gegen den FC Gundelfingen
Bild: Bernhard Weizenegger

In der Pause wechselte Schmidt dann komplett durch und da hatten selbst eingefleischte FCA-Fans Schwierigkeiten, die Spieler im roten Auswärtstrikot zu erkennen. Denn neben den Neuzugängen Iago und Carlos Gruezo und den altgedienten Andre Hahn und Jan Moravek tummelten sich lauter Nachwuchs-Akteure auf dem Feld. Doch beim Toreschießen wollten sie nicht nachstehen. Dorian Cevis (47.), Andre Hahn (56.), Lukas Petkov (66.) schraubten das Ergebnis auf 6:0.

Das war die Aufstellung des FCA im Spiel gegen Gundelfingen

Übrigens, Martin Hinteregger und Michael Gregortisch waren nicht dabei. Nicht, weil sie nicht mehr beim FCA sind, sondern weil die beiden Österreicher erst am Montag ins Training eingestiegen sind.

  • FCA (1. Hälfte) Luthe – Asta, Rieder (nach Leihe aus Darmstadt zurück), Stanic, Max – Baier – Teigl, Jensen, Khedira, Vargas (FC Luzern) – Niederlechner (SC Freiburg).
  • FCA (2. Hälfte) Giefer – Lannert (FCA II), Russo (FCA II), Koudelka (U19), Iago (Porto Alegre) – Gruezo (FC Dallas), Moravek – Hahn, Petkov (U19), Cevis (U19/70. Kudala U17) – Malone (FCA II/70. Cheon/U23).
  • Tore 1:0 Vargas (18.), 2:0 Niederlechner (21.), 3:0 Niederlechner (26.), 4:0 Cevis (47.), 5:0 Hahn (56.), 6:0 Petkov (66.).
  • Zuschauer 2000 in Jettingen.
  • Schiedsrichter Maximilian Riedel (FC Horgau).

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.  

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren