1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg wirft Trainer Ralf Loose raus

Entlassung nach 0:2-Pleite

16.04.2008

FC Augsburg wirft Trainer Ralf Loose raus

Am 2. Oktober 2007 übernahm Ralf Loose das Training beim FCA. Nur gut sechs Monate später wurde er entlassen.
Bild: Ulrich Wagner

Der FC Augsburg hat sich nach der Niederlage in Kaiserslautern vonTrainer Ralf Loose getrennt. Co-Trainer Sascha Franz soll am Donnerstagdas Training leiten.

Augsburg (bmi) - Der FC Augsburg hat im Abstiegskampf der zweiten Bundesliga die Reißleine gezogen und sich von Trainer Ralf Loose getrennt. Nach Informationen unserer Zeitung war damit das 0:2-Debakel der FCA-Kicker beim 1. FC Kaiserslautern das letzte Spiel des 44-Jährigen an der Seitenlinie der Augsburger.

Am Mittwochmorgen leitete Loose noch das Auslaufen und stellte sich den Fragen der Medien. Am Nachmittag wurde dann die Trennung vollzogen und nach Informationen unserer Zeitung auch die Mannschaft informiert. Das Training am Donnerstag leitet voraussichtlich Sascha Franz.

"Es war nicht die Niederlage. Verlieren kann man im Abstiegskampf. Es war die Art und Weise, wie die Mannschaft sich präsentiert hat", zeigte sich FCA-Manager Andreas Rettig am Dienstagabend noch enttäuscht. Nur einen Tag später zogen die Verantwortlichen nun offenbar die Konsequenzen aus der unbefriedigenden sportlichen Situation.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Loose war erst im Oktober 2007 von den Sportfreuden Siegen nach Augsburg gewechselt und löste dort den zurückgetretenen Rainer Hörgl ab. Die Mannschaft übernahm er auf einem Abstiegsplatz. Zwar gelang es dem langjährigen Liechtensteiner Nationaltrainer, den FCA aus den Abstiegsrängen zu führen - in 21 Spielen holte die Mannschaft 26 Punkte - die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllte Loose jedoch trotzdem nicht.

Spielerisch entwickelte sich die Mannschaft unter seiner Führung kaum weiter und auch der erhoffte Schritt in das gesicherte Mittelfeld blieb aus. Fünf Spieltage vor Saisonende trennen den FC Augsburg (34 Punkte) nur fünf Zähler von den Abstiegsplätzen. Persönlich wurden dem gebürtigen Dortmunder zudem oftmals fehlende Emotionen und Leidenschaft vorgeworfen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_6026.tif
FC Augsburg

Nationalelf: Gouweleeuw wartet weiter auf eine Einladung

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket