1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Neuzugang Fredrik Jensen fällt länger aus

FC Augsburg

22.08.2018

FCA-Neuzugang Fredrik Jensen fällt länger aus

Fredrik Jensen wird dem FCA für einige Wochen fehlen.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Mit dem Finnen fehlt Augsburgs Trainer Manuel Baum eine weitere Alternative in der Offensive. Alfred Finnbogason macht Fortschritte.

Allmählich gehen Manuel Baum die Alternativen im Angriff aus. Als die Fußballprofis des FC Augsburg am Mittwochvormittag nahe der Arena trainierten, fehlte Fredrik Jensen. Der finnische Neuzugang des Fußball-Bundesligisten hat sich eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen und wird länger ausfallen. Trainer Baum rechnet mit einer dreiwöchigen Pause, ehe der 20-Jährige wieder ins Training einsteigen kann. Ein stützender Spezialschuh soll bei der Heilung helfen.

Jensen wechselte vor der Saison vom niederländischen Erstligisten Twente Enschede zum FCA. Sein Ausfall bedeutet, dass ein weiterer Offensivspieler im Kader des FC Augsburg fehlt. Als gesetzt gilt Alfred Finnbogason im Sturmzentrum, allerdings plagt sich der Isländer seit Wochen mit Schmerzen. Er hat eine Entzündung in der Patellasehne, die ihn bereits seit Ende der vergangenen Saison plagt. Der 29-Jährige hatte alles dafür getan, um mit seiner Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Russland zu spielen. Scheinbar hat er dabei keinerlei Rücksicht auf seinen Körper genommen und muss nun dafür die Rechnung zahlen. Wann er zurückkehrt, ist ungewiss. Baum bestätigte lediglich, dass sich der Angreifer auf dem Weg der Besserung befindet.

Im Sturm spielt wohl erneut der Südkoreaner Ji

Leidtragender ist neben Finnbogason der FCA, der im Angriff auf die Qualitäten seines Torjägers angewiesen ist. Beim Bundesliga-Auftaktspiel in Düsseldorf (Samstag, 15.30 Uhr) wird statt Finnbogason wohl erneut Dong-Won Ji auflaufen, der in der ersten Runde im DFB-Pokal eine mäßige Leistung gezeigt hatte. Alternativ zu Ji stünde Sergio Córdova bereit, wobei der Venezolaner im taktischen Bereich mitunter fehlerhaft agiert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Julian Schieber - ein weiterer Kandidat, der Finnbogason ersetzen könnte - erholt sich noch von einer Knieverletzung.  Seine Rückkehr ins Mannschaftstraining wird sich verzögern. Zuletzt musste der 29-Jährige seine Reha unterbrechen, nachdem er wieder Schmerzen im Knie hatte. In Untersuchungen wurde ein Knochenmarködem festgestellt. 

Keine Option für die Partie in Düsseldorf wird zudem Konstantinos Stafylidis sein. Der griechische Linksverteidiger absolviert seit Wochen wegen muskulärer Probleme ein individuelles Programm, mit dem Ball hat er in der Vorbereitung noch nicht trainiert.  Angeschlagen ist darüber hinaus vor dem Bundesligaauftakt Caiuby. Der Brasilianer hat Schmerzen im Knie, Trainer Baum ist allerdings optimistisch, dass der Offensivspieler bis Samstag fit wird.

Wieder ins Training eingestiegen sind unterdessen Jan Moravek und Ja-Cheol Koo. Letzterer könnte am Samstag wieder in den Pflichtspielkader rücken. Im Training hinterließ der Südkoreaner einen starken Eindruck.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

23.08.2018

Bitte nicht erneut Ji gegen Düdo aufstellen! Er hat zur Genüge demonstriert, dass er keinen Möbelwagen trifft, so ein kleines Tor schon gar nicht.
Dann lieber Caiuby in der Spitze, kann Bälle festmachen, ist gut im Kopfball und trifft auch gelegentlich das Tor!

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20dpa_5F9A2600D7A518E7(1).tif
FC Augsburg

Nach dem Pokalauftakt sind beide Trainer unzufrieden

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden