Newsticker
Ämter melden 20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Spieler Alfred Finnbogason erneut verletzt

FC Augsburg

29.11.2020

FCA-Spieler Alfred Finnbogason erneut verletzt

Hier ist er noch in Aktion: FCA-Spieler Alfred Finnbogason wird wohl etwas länger mit einer Verletzung ausfallen.
Bild: Tom Weller, dpa

Einmal mehr fällt der isländische Angreifer des FC Augsburg aus. Das sagen Verantwortliche des Fußball-Bundesligisten zur Verletzung des 31-Jährigen.

Vor dem Spiel gegen den SC Freiburg sollte Heiko Herrlich auf der Pressekonferenz obligatorisch Auskünfte über sein zur Verfügung stehendes Personal erteilen. Näher auf diese Frage eingehen wollte der Trainer des FC Augsburg allerdings nicht, seit Wochen praktiziert er das so. Allgemein nutzen Fußball-Bundesligisten dieser Tage den Umstand, dass die Öffentlichkeit und Medien von Trainingseinheiten gänzlich ausgeschlossen sind. Sie erhoffen sich einen Vorteil, weil so auch der Gegner nichts von möglichen Ausfällen erfährt.

Welchen Effekt das haben kann, zeigte die Partie gegen Freiburg. Es kam doch etwas überraschend, als Alfred Finnbogason im Kader fehlte. In der Begegnung mit Borussia Mönchengladbach hatte er sich verletzt, Gegenspieler Lars Stindl war auf sein Sprunggelenk gefallen. Wie schwerwiegend Finnbogasons Blessur war, darüber hätte Herrlich gegenüber Medienvertretern am Freitag berichten können. Wollte er jedoch nicht. Auch nach dem Spiel ging der 48-Jährige nicht näher auf Verletzungen und deren Ausfalldauer ein.

Wie lange wird Finnbogason wegen seiner Verletzung beim FCA fehlen?

Sport-Geschäftsführer Stefan Reuter sprach nach dem 1:1 gegen den SC Freiburg davon, dass die nächste Verletzung in dieser Saison "bitter" für Finnbogason sei. In Mönchengladbach hatte der 31-Jährige erstmals in dieser Spielzeit in der Startelf gestanden, nun fällt er erneut aus. Reuter berichtete: "Er hatte gehofft, dass es schneller geht, aber es hat noch Probleme gemacht."

Finnbogason war in der jüngeren Vergangenheit immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen worden, in der laufenden Runde hatte er in zwei Spielen wegen einer Muskelblessur im Oberschenkel passen müssen. Reuter geht diesmal davon aus, dass der Angreifer nur eine kürzere Pause braucht. "Es ist nicht so schlimm. Ich gehe nicht davon aus, dass er viele Wochen fehlen wird."

Die Verletztenliste des FC Augsburg wird länger

Auf der Ersatzbank des FC Augsburg hatten sieben Spieler Platz genommen, unter ihnen Nachwuchsspieler Lukas Petkov. Neun Spieler wären eigentlich erlaubt gewesen, doch die Verletztenliste des FCA wird länger. Diesmal fehlten neben Finnbogason und dem gesperrten Raphael Framberger noch Noah Sarenren Bazee, Jan Moravek, Fredrik Jensen und Felix Götze. Herrlich blieb im Vagen: "Die Spieler haben noch Probleme und sind zum Teil in der Reha. Ich kann nicht sagen, dass diese Spieler nächste Woche garantiert auf dem Platz stehen werden."

Der FC Augsburg hat nun eine längere Pause, erst am Montag in einer Woche steht das Auswärtsspiel gegen die TSG Hoffenheim an (20.30 Uhr/DAZN). Herrlich hofft bis dahin auf eine positive Entwicklung. "Damit wir wieder den einen oder anderen dazunehmen können, wenn mehr Spiele kommen." Reuter ergänzte, es sei schwer zu sagen, wann die verletzten Spieler wieder zur Verfügung stünden. "Es ist nicht so, dass Anfang der Woche einer von ihnen ins Mannschaftstraining einsteigen kann."

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

04.12.2020

Bei den Spieler Infos ist euch ein Fehler unterlaufen.
Bei Gumny habt ihr das Bild von Finnbogason untergebracht! Verwechslung!

Permalink
29.11.2020

Wann hat Alfred denn zuletzt geliefert?
Der bekommt hier sein Gnadenbrot, weil er uns vor Jahren mal mit ein paar Toren weitergeholfen hat.
Und wenn er fit wäre, hätte er schon lange das Weite gesucht. Aber wer will schon einen Dauerverletzten verpflichten?
Hier bekommt er ja sein Geld.....




Permalink
29.11.2020

Sie haben Recht, leider ist das nicht der einzige Spieler der mehr verletzt als einsatzfähig ist. Morávek zieht das schon jahrelang durch und glänzt durch Abwesenheit und das Management reagiert nicht. Was fehlt ist ein "harter Hund" im Verein der hart durchgreift. Reuter scheint das nicht zu sein.

Permalink
29.11.2020

Es ist schon pikant, dass ein Alfred immer wieder verletzt ist und trotzdem immer wider auf ihn gebaut wird.

Ein Schieber dagegen, der klar NICHT den Namen und die Lobby eines Alfreds hatte, wird aus der Mannschaft verbannt???

Von Fairness seitens Reuter und Co ist hier nicht zu sprechen.

Permalink
29.11.2020

Reuter raus!!!! Gähn.......

Schieber ist ebenso ständig verletzt gewesen, der Unterschied: Alfred hat schon mal geliefert.

Permalink
04.12.2020

Das letzte mal als Alfred geleistet hat das war vor über zwei Jahren.
Dann schau mal nach wann ein Morávek das letzte mal komplett gespielt hat. Da kannste schon mal ein Jahr zurückgehen.
Wahnwitzig. Soweit ich aus sicheren Quellen weiß, verdient ein Moravekt unterdurchschnittlich wenig, vielleicht ist das der Grund, warum der FCA ihn "mitlaufen" lässt.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren