Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Talk: Fehlende Zentimeter und trügerische Halbzeitbilanz

FC Augsburg

21.01.2021

FCA-Talk: Fehlende Zentimeter und trügerische Halbzeitbilanz

Florian Eisele und Marco Scheinhof besprechen die Lage beim FC Augsburg.
Video: AZ

17 Spiele sind in der Bundesliga vorbei - genau die Hälfte und Zeit für ein Fazit. Das hat aus Sicht des FCA Luft nach oben.

Zentimeter waren es, um die der FC Augsburg die Sensation gegen den FC Bayern verpasste: Der Ball beim Elfmeter von Alfred Finnbogason klatschte an den Pfosten von Manuel Neuer anstatt im Netz zu zappeln - es war der erste vergebene Strafstoß des Isländers in der Fußball-Bundesliga.

Einen Punkt hätte der FCA aus Sicht unseres Reporters Marco Scheinhof aber verdient gehabt, wie er im FCA-Talk mit Florian Eisele betont: "In der ersten Halbzeit waren die Bayern sehr kombinationssicher und flexibel, der FCA hate da große Probleme.  In der zweiten Halbzeit lief es plötzlich beim FCA, da war ein anderer Geist in der Mannschaft. Wenn der Elfmeter reingeht, wird es ein Punktgewinn - vielleicht sogar mehr.

Der FCA braucht eine solide Defensive, um in der Bundesliga zu bestehen

Eine Erkenntnis, die die Partie gegen den Rekordmeister erneut lieferte: Der FCA braucht eine kompakte Defensive, um in der Bundesliga bestehen zu können. Findet auch Scheinhof: "Gegen die Bayern war es eine Fünferkette. Das war zu Saisonbeginn auch so, das ist die Basis des FCA-Spiels." Im Spiel nach vorne tut sich Augsburg aber nach wie vor schwer - das wiederum ist ein Versäumnis des Trainers, befindet Scheinhof: "Heiko Herrlich ist jetzt zehn Monaten da. Man sollte auch eine spielerische Entwicklung sehen, aber da tut sich die Mannschaft noch schwer."

Bei einer Bilanz nach der ersten Saisonhälfte ist geprägt von diesem spielerischen Mängel, findet Scheinhof. Tabellarisch ist die Situation zumindest trügerisch: "Punktemäßig liegt man unterhalb den Punkten, die Herrlichs Vorgänger Martin Schmidt erreicht hat. 19 Punkte sind in Ordnung, aber der Abstand auf den Relegationsplätze wird immer kleiner, beträgt aktuell gerade mal vier Punkte."

Bislang tut sich der FC Augsburg schwer damit, den nächsten Schritt zu gehen

Positiv bleibt vor allem der gute Start mit dem Sieg gegen den BVB in Erinnerung, doch speziell in den Heimspielen hatte die Mannschaft von Heiko Herrlich viel Luft nach oben - negativ waren speziell die 0:3-Niederlage gegen die Hertha oder das knappe 2:2 gegen den FC Schalke. "Da wäre immer der nächste Schritt möglich gewesen, um sich weiter abzusetzen. Aber der ist nie gelungen." Diese Entwicklung müsse die Mannschaft noch nehmen.

Der große Vorteil in dieser Saison: Zumindest die beiden direkten Abstiegsränge, die derzeit von den Kellerkindern Mainz und Schalke eingenommen werden, sollte den FCA nicht mehr ereilen. Beide haben nur jeweils sieben Punkte auf dem Konto - und damit zwei weniger als der FC Augsburg nach der Hinrunde 2012/13, der damals mit einer sensationellen Rückrunde noch den Klassenerhalt klar machte.

Lesen Sie dazu auch:

MITTELFELD: László Bénes wechselte bis Sommer 2021 auf Leihbasis von Borussia Mönchengladbach zum FC Augsburg.
27 Bilder
Das ist der FCA-Kader für die Saison 2020/21
Bild: Ulrich Wagner

lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren