1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Talk im Video: Koubeks Patzer und der Big Point gegen Mainz

FC Augsburg

02.12.2019

FCA-Talk im Video: Koubeks Patzer und der Big Point gegen Mainz

Sportredakteur Florian Eisele (links) im Gespräch mit FCA-Reporter Marco Scheinhof.
Video: AZ

Vier Minuten fehlten dem FCA zum dritten Sieg in Folge - beim Kölner Ausgleich machte erneut Keeper Koubek keine gute Figur. Nun steht der nächste Kracher an.

So schnell kann's gehen: Vor drei Spielen befand sich der FC Augsburg noch mit dürftigen sieben Punkten auf einem Abstiegsplatz. Heute sieht die Tabelle für die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt deutlich rosiger aus: Aus den vergangenen drei Begegnungen holte der FCA zwei Siege und ein Remis.

Nun steht der Klub dort, wo man sich in Augsburg am liebsten sieht: Auf einem 13. Platz, der auch in der kommenden Saison zur Teilnahme an der Bundesliga berechtigen würde. Und beinahe wären es sogar drei Siege aus den vergangenen drei Spielen geworden: Beim 1:1 in Köln fiel der Ausgleich erst vier Minuten vor dem Ende. Bitter daran: Erneut war es eine Unsicherheit von Torwart Tomas Koubek, aus der das Kölner Tor resultierte.

Für den Schlussmann war es ein persönlicher Rückschlag, nachdem er in den vergangenen Wochen seine Leistung stabilisiert hatte. Beim Auswärtssieg in Paderborn etwa war er mit einem gehaltenen Elfmeter beim Stand von 0:0 einer der Garanten für den wichtigen Sieg.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

"Wenn Koubek aus dem Tor kommt, sollte er den Ball auch haben"

Für unsere Redaktion vor Ort war Marco Scheinhof, der neu im Team der FCA-Reporter ist. Scheinhof sieht die Leistung des tschechischen Torwarts mit gemischten Gefühlen. Einerseits rettete der Keeper dem FC Augsburg mit mehreren starken Paraden zuvor vor einem Gegentor. Andererseits betont Scheinhof im FCA-Talk mit Sportredakteur Florian Eisele: "Wenn Koubek aus dem Tor kommt, sollte er den Ball auch haben."

Den Schlussmann aber alleine für den Kölner Ausgleich verantwortlich zu machen, wäre nicht gerecht: Der Situation sei ein Abstimmungsproblem mit Jeffrey Gouweleeuw vorausgegangen. Dass Köln überhaupt gefährlich auf das FCA-Tor kommen konnte, sei das Resultat eines Fehlpasses von Philipp Max gewesen.

Viel Zeit, über die verpasste Chance nachzudenken, werden die Augsburger Profis nicht haben. Denn der nächste Kracher steht schon am kommenden Wochenende an, wenn der FSV Mainz 05 in die Fuggerstadt kommt. Sollte der FCA verlieren und die anderen Teams dahinter gewinnen, könnte das Team im schlimmsten Fall wieder auf den Relegationsplatz zurückfallen.

Wie wichtig das Spiel ist, wisse man auch innerhalb der Mannschaft, sagt Scheinhof: "Florian Niederlechner hat gesagt, dass man den Punkt gegen Köln nun im Heimspiel gegen Mainz vergolden muss." Dass der FCA die Mittel dazu hat - davon ist der AZ-Redakteur überzeugt: "Der FCA hatte Köln spielerisch im Griff und hat auch die Qualität, um Mainz zu schlagen." (eisl)

Lesen Sie dazu auch: FCA-Spieler in der Einzelkritik: Niederlechner überzeugt, Hahn nicht

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

02.12.2019

Torraumbeherrschung kann man nicht lernen. Entweder man hat es oder man hat es nicht. Der Koubek hat es nicht....
Und wenn der Ball der Feind des Fußballers ist dann kann man Fitness und Schnelligkeit trainieren. Den Ball stoppen das hat man im Füßchen, oder eben nicht.

Permalink
02.12.2019

Da weiß man nicht was schlimmer war ?
Hahn mit seinem Rückgabe Elfer und als absolute Krönung sein Holzkopf Platzverweis.
Oder unser Radenkowic Imitator Koubek. Leider schon wirklich nicht mehr lustig, sonder man glaubt an den ganz normalen Wahnsinn. :)

Permalink
02.12.2019

Das ganze Bla Bla ist doch für den A.... wir haben den schlechtesten Torwart nicht nur der Bundesliga sondern von allen drei Profiligen.

Permalink
03.12.2019

Ah, Sie schauen alle Spiele in allen drei Deutschen Bundesligen an?
Schreiben Sie doch bitte nicht so ein Blödsinn! Danke!
Bei den zwei Siegen hat keiner gemeckert...Klar war das eine dumme Aktion, über den depperten Rückpass von Max redet hier aber komischerweise keiner.
Die Mannschaft wird von Spiel zu Spiel besser und das wird auch bei Koubek so sein. Mal nicht in Panik verfallen hier..

Permalink
02.12.2019

Koubek sollte noch ein wenig mehr abnehmen, damit er noch schneller wird, mehr trainieren um den Strafraum besser zu beherrschen und nicht in einer gefährlichen "Handball-Torwart-Manier" die Bälle abzuklatschen und vor allen Dingen sollte er mit der Abwehr besser kommunizieren bzw. sie besser dirigieren.
Ansonsten war die Leistung beim Geißbock Hennes und das Remis. Okay.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren