1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Trainer Baum lobt Gegner: "Bei Hoffenheim passiert immer was"

FC Augsburg

09.11.2018

FCA-Trainer Baum lobt Gegner: "Bei Hoffenheim passiert immer was"

Manuel Baum, Trainer des FC Augsburg, outete sich vor dem Spiel bei der TSG Hoffenheim als großer Fan der Kraichgauer.
Bild: Stefan Puchner, dpa

Spiele mit der TSG schaut sich FCA-Trainer Manuel Baum gern an. Am Samstag sieht er live im Stadion, wie sich sein Team beim Champions League-Teilnehmer schlägt.

Den Fernsehabend am Mittwoch fand FCA-Trainer Manuel Baum ganz vergnüglich: „Wenn man Hoffenheim anschaut, hat man das Gefühl, da passiert immer etwas. Ob es Tore sind, die sie kriegen, oder Tore, die sie schießen, oder Chancen, die sie vergeben. Da ist immer was los, deswegen schaue ich mir die Spiele ganz gern an“, kommentierte der Augsburger Coach die Champions League-Partie der TSG gegen Olympique Lyon, das die Nagelsmann-Truppe nach einem 0:2-Rückstand in Unterzahl noch in ein 2:2 gedreht hatte.

FCA-Trainer Baum ist beeindruckt von der Qualität der Hoffenheimer

Ob Baum dem Bundesliga-Spiel seiner eigenen Mannschaft am Samstag ins Sinsheim (Anpfiff 15.30 Uhr) genauso viel Vergnügen abgewinnen kann, hängt davon ab, wie sehr der FCA den Wirkungskreis der agilen Gastgeber einschränken kann. Deren starke Offensive, Mentalität, körperliche Präsenz und fußballspezifische Qualität sind Eigenschaften, die den Augsburger Coach an den Hoffenheimern beeindrucken. „Das macht es in der Vorbereitung schon unangenehm“, sagte Baum.

Am Samstag muss sich der FCA auswärts gegen Hoffenheim behaupten. Es ist das letzte Spiel vor der Länderspielpause. Bisher hat der FCA gegen Hoffenheim immer gut gespielt, aber nie gewonnen - das soll sich jetzt ändern.
Video: rt1.tv

Er weiß, was ihn und seine Mannschaft in der Rhein-Neckar-Arena erwartet. „Wir kennen die Hoffenheimer wirklich sehr gut. Wenn sie jetzt nicht was ganz neues aus dem Hut zaubern, sind wir gut vorbereitet. Aber wir brauchen eine hohe Anpassungsfähigkeit. Auch im Spiel sind sie jederzeit in der Lage, Umstellungen vorzunehmen. Da müssen wir echt wachsam sein.“

Der FC Augsburg muss auf vier Spieler verzichten

Personell ist der FC Augsburg gegen den Tabellensiebten recht gut aufgestellt. Verletzt fehlen zwar André Hahn, Christoph Janker und Jan Moravek sowie Ersatztorhüter Fabian Giefer. Doch dafür ist wohl Offensivkraft Michael Gregoritsch wieder dabei, der zuletzt in der Bundesligapartie gegen den 1. FC Nürnberg (2:2) wegen Problemen an der Halswirbelsäule pausieren musste.

Sergio Cordova war in der vergangenen Saison nicht gut auf den Hoffenheimer Kevin Vogt zu sprechen. Kein Wunder, am Ende gewann die TSG das Duell in Augsburg mit 2:0.
Bild: Ulrich Wagner

Er habe am Donnerstag schon wieder „mit leichten Einschränkungen“ trainieren können, sagte Baum, „das scheint ihn nicht zu sehr zu beeinträchtigen. Es schaut gut aus.“ Gute Kunde kommt auch von Dong-Won Ji. Der Südkoreaner, der an einer Kapsel- und Innenbandverletzung laborierte, kann wieder zum großen Teil mit der Mannschaft trainieren. In Hoffenheim wird Ji aber wohl noch nicht dabei sein.

Baum und Nagelsmann verbindet eine Vergangenheit bei 1860 München

14 Bundesligaspiele hat der FC Augsburg seit seinem Aufstieg 2011 bereits gegen die TSG Hoffenheim bestritten, seit 2015 ist den Augsburgern kein Sieg mehr gelungen. Unter Trainer Manuel Baum gab es bisher zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Mit dem 31-jährigen Julian Nagelsmann hat er auf der anderen Seite einen Gegenpart, der ähnlich analytisch wie Baum auf den Fußball blickt.

Seit ihrer gemeinsamen Zeit beim TSV 1860 München Ende der 90er Jahre kennen sich die beiden. Baum war damals Torwarttrainer, Julian Nagelsmann Co-Trainer einer Jugend-Mannschaft. „Da sind wir uns über den Weg gelaufen und sind in der Trainerkabine auch mal zusammengesessen“, erzählt Baum, „aber zu dem Zeitpunkt gab es noch nicht soviel zum austauschen. Da war ja nicht abzusehen, das der eine hier und der andere dorthin geht. Jetzt haben wir in der Bundesliga schon die ein oder andere Schlacht geschlagen.“

Der FCA-Talk im Video: Was Baum und Nagelsmann verbindet
Video: Florian Eisele

Besonders gern erinnert sich der Augsburger Coach an das letzte Spiel der Saison 2016/2017, als das 0:0-Unentschieden gegen die TSG Hoffenheim den Klassenerhalt des FC Augsburg besiegelte. Und auch diese Partie hat sich Manuel Baum während der Woche noch einmal zu Gemüte geführt. Mit der Erkenntnis, dass „wir auch eine Mannschaft wie Hoffenheim packen können. Wir haben schon gute Spiele gemacht, auch wenn es letztes Jahr in der Rückrunde kein gutes Spiel war. Aber wenn wir unsere Stärken auf den Platz bringen, wird es nicht einfach für Hoffenheim.“

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Fussball
FC Augsburg

Der FCA-Gegner Hoffenheim: Die Defensive ist der Schwachpunkt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden