1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA bangt um Werner und Fetsch

FC Augsburg

09.07.2013

FCA bangt um Werner und Fetsch

<p>Tobias Werner muss sich am Freitag nochmal am Knie untersuchen lassen.</p>
Bild: Fred Schöllhorn

Verletzungssorgen beim FCA: Mittelfeldspieler Tobias Werner ist am Knie verletzt und Mathias Fetsch muss das Training abbrechen.

„Ich spüre einfach, dass etwas nicht in Ordnung ist. Es hat sich auch ein wenig Flüssigkeit angesammelt“, beschreibt Werner die Symptome, die trotz intensiver Behandlung nicht abgeklungen sind. Eine MRT-Untersuchung am Freitag soll nun Aufschluss bringen. Werner bleibt trotz der Ungewissheit gelassen: „Es wird schon nicht so schlimm sein. Ich hoffe, dass ich am Samstag mit ins Trainingslager fahren kann.“

Über etwas anderes mache er sich derzeit noch keine Gedanken. Ein längerfristiger Ausfall des Mittelfeldspielers würde beim FCA auf der linken Außenbahn allerdings eine große Lücke reißen. Werner war in der abgelaufenen Saison auf seiner Position gesetzt. Und erzielte in 30 Spielen sechs Tore.

Eine Schrecksekunde gab es heute dann auch noch beim Nachmittagstraining. Neuzugang Mathias Fetsch musste nach einem Kopfballduell mit einer Schulterverletzung die Übungseinheit abbrechen. Eine genaue Diagnose erwartet der FCA nach den ärztlichen Untersuchungen im Laufe des Mittwochs.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Stand Michael Reschke bei einer Trainerlaufbahn im Weg: Ex-Leverkusen-Manager Reiner Calmund. Foto: Peter Kneffel
FC Augsburg

Warum Reiner Calmund für den FCA grillen wird

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket