Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA besiegt Salzburg: Einer kann sich besonders freuen

3:2-Erfolg in Österreich

27.03.2009

FCA besiegt Salzburg: Einer kann sich besonders freuen

Bild: Fred Schöllhorn

Erfolgreiche Reise: Der FC Augsburg besiegte Red Bull Salzburg mit 3:2. Drei FCA-Stürmer waren erfolgreich, einer ist jedoch eindeutig der Gewinner der Partie.

Salzburg - Mit einem 3:2-Sieg kehrte der FCA vom Testspiel in Salzburg zurück.

Gegen das mit den drei Profis Vonlanthen, Öbster und Mahop verstärkte Juniorteam der Roten Bullen mussten die Augsburger neben den vielen Langzeitverletzten auch auf die angeschlagenen Profis Hdiouad, Kioyo, Szabics und Thurk verzichten. Zur Pause lagen die Gäste mit 0:1 zurück. Raimund Friedl brachte die Hausherren auf dem Naturrasen im Taxhamer Trainingszentrum mit 1:0 in Führung. Dabei bestimmte der FCA das eindeutig Geschehen, allerdings nutzten Khizaneishvili, Prettenthaler und da Costa ihre Chancen nicht.

Das änderte sich nach der Pause. Per Foulelfmeter glich Elton da Costa (47. Foul an Stephan Hain) zum 1:1 aus, Jens Hegeler bereitete den Augsburger Führungstreffer durch Dino Toppmöller (67.) mustergültig vor. Den Gastgebern gelang dann in der 73. Minute durch Ingo Enzenberger der 2:2-Ausgleich. Doch der FCA schlug nochmals zurück. Nach einem tollen Solo gelang Stephan Hain drei Minuten vor dem Abpfiff noch der 3:2-Siegtreffer. Ein Supertor.

Der junge Angreifer war wohl der große Gewinner des Gastspiels in der Alpenrepublik. "Er hat ein echtes Ausrufezeichen gesetzt", sagte ein durchaus zufriedener FCA-Manager Andreas Rettig.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren