Newsticker

Corona-Pandemie: Dritter Tag in Folge mehr als 1000 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA greift tief in die Tasche und verpflichtet Felix Uduokhai

FC Augsburg

04.06.2020

FCA greift tief in die Tasche und verpflichtet Felix Uduokhai

Felix Uduokhai ist einer der teuersten Transfers des FC Augsburg.
Bild: Matthias Hangst, dpa

Der FC Augsburg investiert einen Millionenbetrag: Der bislang ausgeliehene Verteidiger Felix Uduokhai bleibt ein Augsburger. Auch der TSV 1860 profitiert davon.

Der FC Augsburg feilt am Kader für die neue Saison: Wie der VfL Wolfsburg bestätigte, wird Felix Uduokhai auch in der kommenden Saison ein Augsburger bleiben. Der FCA zieht die Kaufoption für den bislang ausgeliehenen Innenverteidiger. Nach Informationen unserer Zeitung liegt diese nicht wie kolportiert bei neun, sondern bei sieben Millionen Euro. Das Geld wird in Raten bezahlt.

Dennoch ist Uduokhai damit einer der teuersten Spieler, die jemals für den FC Augsburg aufgelaufen sind, bezahlte der FCA doch schon im Sommer 2019 eine Leihgebühr für Uduokhai. Diese liegt bei rund 1,5 Millionen Euro. Dass der Transfer des Deutsch-Nigerianers finanziell zu machen ist - daran hatte Ex-Trainer Martin Schmidt seine Zweifel. Auf eine mögliche feste Verpflichtung des Spielers angesprochen, sagte der Schweizer im Dezember: "Wenn er so weiterspielt, haben wir in Augsburg zu kleine Hosen an, um ihn hier zu behalten."

Schon 2017 interessierte sich der FC Augsburg für Uduokhai

Von dem Transfer Uduokhais profitiert auch dessen Ex-Verein, der TSV 1860 München: Zehn Prozent der Ablöse - also immerhin 700.000 Euro - gehen an den Drittligisten, für den der Defensivspieler bis zu seinem Wechsel im Sommer 2017 aufgelaufen war.

FCA greift tief in die Tasche und verpflichtet Felix Uduokhai

 

Schon damals hatte der FC Augsburg um die Dienste des damals 19-jährigen Talents gebuhlt, das Rennen machte aber der VfL Wolfsburg. Nach einer starken ersten Saison unter dem späteren FCA-Trainer Martin Schmidt saß Uduokhai aber in der darauf folgenden Spielzeit größtenteils auf der Bank, so dass vor knapp einem Jahr der Wechsel nach Augsburg doch noch zustande kam - wenn auch zunächst auf Leihbasis.

Beim FC Augsburg gehört der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler meistens zur Stammformation und kommt auf 22 Ligaeinsätze. Seit dem Neustart der Liga nach der unfreiwilligen Corona-Pause setzte ihn Trainer Heiko Herrlich in jeder Partie ein, seit drei Spielen steht Uduokhai sogar in der Stammformation und spielte jedes Mal durch.

Ist der neue Rekordtransfer des FC Augsburg: Felix Uduokhai.
Bild: Ulrich Wagner

Der FC Augsburg könnte bald weitere Transfers verkünden

Mit der gezogenen Kaufoption Uduokhais steht der erste Neuzugang für die kommende Saison fest. Vieles spricht dafür, dass der FCA bald noch den Transfer weiterer Defensivspieler bekannt geben wird: Aus Zürich könnte Rechtsverteidiger Kevin Rüegg kommen, der Wechsel des Gladbachers Tobias Strobl, der vornehmlich im defensiven Mittelfeld eingesetzt wird, ist Informationen unserer Redaktion zufolge so gut wie sicher.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

04.06.2020

Guter Mann. Gute Wahl. Und nun die Klasse halten! FCA kämpfen uns siegen.

Permalink
04.06.2020

Einverstanden. Prima, FCA! Jetzt aber noch reinhängen, damit Udo auch in der 1. BL spielt!!!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren