Newsticker

Massive Kontaktbeschränkungen könnten schon ab 2. November gelten
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA offenbar an Schalker Spieler interessiert

Streit für FC Augsburg?

18.06.2011

FCA offenbar an Schalker Spieler interessiert

Albert Streit.

Gelingt dem FC Augsburg  in den nächsten Tagen auf dem Spielermarkt ein überraschender Coup? Nach AZ-Informationen hat der FCA Kontakt zu einem Schalker Spieler.

Nach Informationen unserer Zeitung hat der Bundesligaaufsteiger Kontakt zu Albert Streit vom FC Schalke 04 und ist offenbar an einer Verpflichtung des 31-jährigen Mittelfeldspielers, der auf der rechten und linken Außenbahn eingesetzt werden kann und bei den Knappen in der zweiten Mannschaft spielt, interessiert.  

Allerdings besitzt Streit ein schlechtes Image. Er gilt als eines der großen Sorgenkinder im deutschen Fußball, obwohl er für die Frankfurter Eintracht, den VfL Wolfsburg, den 1. FC Köln, Hamburger SV und den FC Schalke 04 in der Eliteliga gespielt hat. 2008 schied er im Unfrieden von Eintracht Frankfurt  und ging zum FC Schalke 04. Bei den Knappen  wurde er schnell zum "Streitfall" und bereits im Januar  aus dem Profikader geworfen, danach wechselte er für ein halbes Jahr zum Hamburger SV. Aber auch an der Waterkant fand er sich nicht zurecht und erfüllte die Erwartungen kaum,  der HSV nutzte deshalb seine Kaufoption nicht.

Doch auch im zweiten Anlauf wurde es für Streit auf Schalke nicht besser.  Am 1. September 2009 degradiert ihn der neue Trainer der Königsblauen, Felix Magath  "wegen mangelnder Leistungsbereitschaft " in die zweite Mannschaft, die in der Regionalliga West spielt. Bei seinem ersten Spiel mit der zweiten Garnitur gegen Waldhof Mannschaft  wurde Streit von den eigenen Fans teilweise übel  beschimpft, nachdem er angekündigt hatte, seinen bis 2012 laufenden Vertrag mit einem Jahresgehalt von rund zwei Millionen Euro „aussitzen“ zu wollen.

In der vergangenen Spielzeit gehörte der gebürtige Rumäne bei den jungen Knappen-Reservisten  allerdings zu den Leistungsträgern  und scheint nochmals im Profifußball Ambitionen zu besitzen.

Bereits im  Winter  hatte sein Berater Klaus Gerster anscheinend schon mit dem FCA  verhandelt. Doch der Wechsel kam nicht zu stand.  Jetzt  befinden  sich der FCA, Schalke und Streit in  den Gesprächen  offenbar auf einem guten Weg.

Ein Wechsel zum FC Augsburg wäre für Albert Streit nochmals eine Chance im Profifußball Fuß zu fassen. 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren