Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA verpflichtet Torhüter Gregor Kobel aus Hoffenheim

FC Augsburg

03.01.2019

FCA verpflichtet Torhüter Gregor Kobel aus Hoffenheim

Ab jetzt Augsburger: Torwart Gregor Kobel kommt von der TSG Hoffenheim zum FCA.
Bild: Frank Peters, Witters

Der FCA ist auf dem Transfermarkt tätig geworden. Von der TSG Hoffenheim kommt wie erwartet Gregor Kobel. Der 21-Jährige wechselt auf Leihbasis nach Augsburg.

Das Transferfenster der Bundesliga ist gerade mal drei Tage offen und der FC Augsburg hat schon den ersten Neuzugang präsentiert. Wie der Klub am Donnerstag bekannt gab, wird Torhüter Gregor Kobel von der TSG Hoffenheim bis zum Saisonende ausgeliehen. Über die Modalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Der 21-jährige Schweizer, der für die U21-Nationalelf seines Landes spielt und auch schon für die A-Nationalmannschaft nominiert war, hat am Donnerstag den Medizincheck in Augsburg absolviert und den Vertrag unterschrieben.

Noch im Dezember hatte sich Manager Reuter vor seine Torhüter gestellt

Der 1,94 Meter große Schlussmann wird am Freitag gleich mit dem Team von Trainer Manuel Baum ins Trainingslager ins spanische Alicante reisen. Es ist ein Transfer mit Vorgeschichte: Noch im Dezember hatte Manager Stefan Reuter betont, den beiden Schlussleuten Andreas Luthe und Fabian Giefer zu vertrauen. Die Frage, ob sich der FCA auf dem Torhütermarkt umsehe, beantwortete der Manager wie folgt: "Wir haben absolutes Vertrauen zu den Jungs, die wir da haben."

Laszlo Benes verstärkt das Mittelfeld des FC Augsburg bis Saisonende.
27 Bilder
Das ist der aktuelle FCA-Kader
Bild: FC Augsburg

Mit Benjamin Leneis und den anderen drei Schlussleuten stehen im FCA-Kader nun vier Keeper. Reuter wird in der Mitteilung des Vereins wie folgt zitiert: "Die Verpflichtung von Gregor Kobel ist keine Entscheidung gegen unsere drei Torhüter. Vielmehr erhöhen wir durch dieses Leihgeschäft die Konkurrenzsituation und sind überzeugt, dass dies für alle leistungsfördernd sein wird."

Gregor Kobel will die bisherige Nummer eins Andreas Luthe verdrängen

Kobel selbst kommt aber mit dem erklärten Ziel nach Augsburg, die bisherige Nummer eins Andreas Luthe zu verdrängen. In der Mitteilung des FCA wird er wie folgt zitiert: "Ich möchte spielen. Für einen jungen Spieler ist Spielpraxis sehr wichtig für die sportliche Entwicklung. In Hoffenheim habe ich für die Rückrunde nicht die Perspektive gesehen, die ich mir in Augsburg erhoffe." Kobel gilt als großes Talent auf seiner Position, hat aber bislang nur ein Bundesligaspiel bestritten. (eisl)

Lesen Sie dazu den Kommentar unseres FCA-Reporters Robert Götz: Der FCA hat das Vertrauen in Luthe und Giefer verloren

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

03.01.2019

Stefan Reuter im Kicker: "Die Verpflichtung von Gregor Kobel ist keine Entscheidung gegen unsere Torhüter."
Was für ein blödes Geschwätz ! Hat er ihn geholt, um ihn auf die Bank zu setzen, weil Giefer und Luthe so stark sind ?

Permalink
03.01.2019

Genau so sehe ich das auch. Nur Gelaber von diesem GF Sport.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren