1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Gouweleeuw und Finnbogason sind beim FCA wieder am Ball

FC Augsburg

12.03.2019

Gouweleeuw und Finnbogason sind beim FCA wieder am Ball

Jeffrey Gouweleeuw ist voraussichtlich gegen Hannover wieder im Einsatz. Auch Jan Moravek (rechts) ist im Mannschaftstraining und könnte eventuell auch wieder in die Startelf rücken.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Das Lazarett beim Bundesligisten lichtet sich. Manuel Baum kann am Samstag gegen Hannover eventuell mit den beiden Führungsspielern planen.

Fußball-Experten gibt es deutschlandweit ungefähr so viele wie Stechmücken an einem Badesee im Sommer. Der Fachmann gibt derzeit den beiden Bundesligisten Hannover 96 und dem 1. FC Nürnberg keine Chance mehr. Auch in Augsburg ist der Großteil der Fans der Meinung, dass Augsburg nicht mehr direkt absteigen wird, höchstens noch in die Relegation muss.

Manuel Baum, der Trainer des FC Augsburg, hat da eine ganz andere Meinung: „Das ist gefährlich gedacht. Wir können das ja mal gerne zu Ende spielen. Zuletzt stand es in der Partie zwischen Hannover und Leverkusen 2:2 (am Ende gewann Leverkusen 2:3, Anm. d. Red.).

Hätte Hannover noch ein Tor geschossen, wäre der Abstand zu uns nur noch fünf Punkte gewesen. Das kann alles ganz schnell gehen“, sagt Baum und warnt: „Wir wissen alle, was hier nach dem 1:5 in Freiburg los war. Auf diese Rechenspiele gebe ich gar nichts.“

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Gegen Hannover: "Gleiche Einstellung wie gegen Dortmund und Leipzig"

Teilweise hat Baum die Partie zwischen Hannover und Leverkusen am Fernseher verfolgt. „Am Anfang habe ich zugeschaut, aber es war dann so ein Schnee-Chaos, dass ich mir dachte, so repräsentativ ist das nicht für unser Spiel. Aber was man gesehen hat: Die geben Gas, und ein 0:2 gegen Leverkusen aufzuholen, ist nicht selbstverständlich.“

Der Coach wirkt zwar derzeit etwas gelöst, aber die vier Punkte zuletzt (2:1 gegen Dortmund, 0:0 in Leipzig) sind für Baum nicht unbedingt ein Ruhekissen: „Wir dürfen nicht den Fehler machen, dass wir von diesen beiden Partien auf das Nächste schließen. Gegen Hannover wird das völlig anders.“ Baum erklärt, warum das so ist: „Gegen Hannover werden wir ordentlich mehr mit dem Ball machen müssen. Wichtig ist, dass wir nicht blauäugig sind und mit der gleichen Einstellung ins Spiel gehen wie gegen Dortmund und Leipzig. Wir werden andere Schwerpunkte setzen müssen.“ In der Vorrunde hat das ganz gut geklappt. Damals gewann der FCA auch aufgrund einer starken Leistung von Keeper Andreas Luthe durch Treffer von Rani Khedira und Alfred Finnbogason mit 2:1.

FC Augsburg: Warum Baum auf Teigl setzt

Gute Aussichten hat Baum jedenfalls derzeit in Sachen Personal. Die zuletzt Verletzten Jeffrey Gouweleeuw, Alfred Finnbogason und Jan Moravek sind wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der Niederländer und der Isländer fehlen schon mehrere Wochen. „Wir hatten eine leichte Einheit. Beide konnten voll mittrainieren. Wir bauen sie sukzessive mehr ein und dann müssen wir von Tag zu Tag schauen“, meinte Baum nach dem Montagstraining.

Zuletzt hat auch der „zweite Anzug“ gepasst. So hatte Edel-Reservist Georg Teigl in Leipzig einen ganz starken Auftritt. Baum wundert das nicht: „Ich sage jede Saison zum Auftakt, dass wir jeden Mann im Kader dringend benötigen. Das glauben mir viele nicht immer so richtig. In der vergangenen Saison hatten wir in der Rückrunde die gleiche Situation mit den vielen Verletzten. Damals hat Christoph Janker in Hannover oder Leverkusen seine Chance bekommen.“

Dass Baum jetzt ab und zu auf Teigl setzt, hat auch Gründe: „Der Schorsch ist ein richtig guter Typ und kann super verteidigen. Das ist ein schneller Spieler und er hat zuletzt seine Sache richtig gut gemacht.“

Der FCA-Talk im Video: Macht Fredi, der Physio, die Spieler endlich fit?
Video: Florian Eisele
Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren