1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Im Video: Martin Schmidt zu Finnbogason, Kobel und der neuen Saison

FC Augsburg

09.05.2019

Im Video: Martin Schmidt zu Finnbogason, Kobel und der neuen Saison

Der neue Trainer des FC Augsburg im Interview. Martin Schmidt erzählt wie er den Kader in der kommenden Saison verändern möchte. Wie er den ausgeliehenen Torhüter Gregor Kobel halten möchte und wie es mit Alfred Finnbogason weitergeht.
Video: Florian Eisele

Der neue FCA-Trainer spricht im Exklusiv-Interview über die Personalplanungen für die neue Spielzeit und die Zusammenarbeit mit Chefscout Timon Pauls.

Nach dem Klassenerhalt denken die Verantwortlichen des FC Augsburg schon an die neue Saison. Vor allem die Kaderplanung nimmt nun konkrete Formen an. wie FCA-Trainer Martin Schmidt im Exklusiv-Interview mit unserer Redaktion sagt. Die geklärte sportliche Situation erleichtere dabei einiges, wie der 52-Jährige betont: "Man kann vieles schon vorantreiben."

In diesen Tagen stecken die Verantwortlichen des FCA "fast täglich die Köpfe zusammen". Eine wichtige Rolle spielt dabei der neue Chefscout Timon Pauls, den der Klub vom FC Bayern abgeworben hat. Pauls macht einen guten Eindruck, wie Schmidt betont: "Er ist seiner Woche da und schon sehr viel unterwegs." In den kommenden Wochen stehen nun aber Sitzungen an, in denen man sich vornehmlich um den bestehenden Kader kümmern will.

Schmidt würde Finnbogason gerne behalten

Ein Spieler aus dem aktuellen Kader, der eine zentrale Rolle spielt, ist Alfred Finnbogason. Der Vertrag des Isländers läuft im Sommer 2020 aus. Das bedeutet: Verlängert der Stürmer seinen Vertrag nicht, könnte der FCA nur noch in diesem Sommer Geld mit einem Verkauf verdienen. Seinen Marktwert legt der Branchendienst Transfermarkt auf 15 Millionen Euro fest. Martin Schmidt würde den Stürmer wohl gerne behalten, betont aber auch: "Wichtig ist jetzt, dass er fit wird." Ende April hatte sich Finnbogason operieren lassen, um die ständigen Muskelverletzungen in den Griff zu bekommen. Nach derzeitigem Stand soll er Anfang Juli wieder mit dem Lauftraining beginnen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Dass Gregor Kobel auch in der kommenden Saison in Augsburg spielt - dagegen hätte Martin Schmidt wohl nichts einzuwenden: Bei dem 21-Jährigen habe man gesehen, was er für eine Klasse habe, so der Coach. Stand jetzt muss der Schweizer aber im Sommer nach seiner Leihe zur TSG Hoffenheim zurück. "Er ist ausgeliehen, sein Verein hat die Hand drauf. Auch hier braucht es gute Gespräche." Für die kommende Saison hat Martin Schmidt eine klare Zielsetzung: "Der Klassenerhalt ist das primäre Ziel. Und es sollte weniger nervenaufreibend sein als im letzten Jahr."

Rani Khedira fällt für das Spiel gegen Berlin aus

Im letzten Heimspiel der Saison gegen Hertha BSC Berlin (Samstag, 15.30 Uhr) muss Martin Schmidt aller Voraussicht nach auf Rani Khedira verzichten. "Er hat verschiedene Blessuren", so Schmidt. Auch Callsen-Bracker ist nach seiner Halswirbelverletzung noch nicht im Mannschaftstraining. Hertha sei "eine gewachsene, sehr robuste Truppe", die auch individuell mit Kalou oder Ibisevic gut bestückt sei. (eisl)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Fussball
FC Augsburg

Kehrt Marvin Friedrich zum FCA zurück?

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen