Newsticker

Weltweit mehr als eine Million nachgewiesene Coronavirus-Infektionen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Jetzt ist es fix: Torsten Oehrl wechselt nach Braunschweig

FC Augsburg

14.06.2013

Jetzt ist es fix: Torsten Oehrl wechselt nach Braunschweig

Torsten Oehrl wechselt von Augsburg nach Braunschweig.
2 Bilder
Torsten Oehrl wechselt von Augsburg nach Braunschweig.
Bild: Uwe Anspach, dpa

Schon seit Tagen war bekannt, dass Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig am Augsburger Torsten Oehrl interessiert ist. Jetzt ist der Wechsel fix.

Schon seit Tagen war bekannt, dass Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig am Augsburger Torsten Oehrl interessiert ist. Jetzt ist der Wechsel fix, das meldete zunächst die Braunschweiger Zeitung in ihrer Online-Ausgabe, ehe dann auch der FCA den Abgang bestätigte. Der 27-Jährige erhält nach Angaben der Zeitung einen Dreijahresvertrag. Der Kontrakt in Augsburg wurde nach Vereinsangaben in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. Wieviel sich Eintracht Braunschweig dieses Einvernehmen kosten ließ, ist nicht bekannt. Im Vorfeld war spekuliert worden, dass die  Ablösesumme für Oehrl, der beim FCA zuletzt keine tragende Rolle mehr gespielt hatte, rund 500 000 Euro betragen soll.

FCA-Manager Stefan Reuter wird in der FCA-Mitteilung mit den Worten zitiert: „Wir entsprechen dem Wunsch von Torsten Oehrl und lösen den Vertrag vorzeitig auf. Wir bedanken uns bei ihm für seinen Einsatz für den FCA und wünschen ihm in der kommenden Saison, natürlich mit Ausnahme der zwei direkten Duelle, alles Gute.“ Oehrl selbst sagte, er habe drei wunderbare Jahre in Augsburg gehabt. "Ich verbinde sowohl mit dem Aufstieg im Jahr 2011 sowie den beiden letzten Spielzeiten, die wir jeweils mit dem Klassenerhalt krönen konnten, viele schöne Erinnerungen. Doch ich freue mich nun auch auf die neue Herausforderung bei meinem ehemaligen Verein in Braunschweig."

Als Nachfolger für Oehrl hatte der FC Augsburg offenbar Nicklas Helenius im Visier. Der allerdings steht nun kurz vor einem Wechsel zu Aston Villa. Der FCA geht vermutlich leer aus. Der dänischen Stürmer spielt seit seiner Jugend für den dänischen Erstligisten Aalborg BK. In 27 Ligapartien erzielte er 13 Tore und legte sieben Treffer auf.

Der Vertrag des 1,96 Meter großen Rechtsfußes läuft noch bis 2014. Aalborg BK hätte somit nur noch in diesem Sommer die Möglichkeit, eine angemessene Ablösesumme zu erhalten. Diese soll rund 1,5 Millionen Euro betragen.

Kein Wunder, dass der FC Augsburg ein Auge auf den Angreifer warf - wie allerdings auch etliche andere Vereine.

"Braunschweig und Augsburg waren auch dabei"

Und seit heute steht fest: Am Lech wird Nicklas Helenius wohl nicht antreten. Er steht kurz vor einem Wechsel zu Aston Villa. Das bestätigte sein Berater Maikel Stevens gegenüber goal.com: "Es sieht so aus, dass der Transfer über die Bühne geht. Es gibt noch ein paar Details, die geklärt werden müssen", wurde er zitiert.

Stevens bestätigte dabei auch das Augsburger Interesse an seinem Schützling: "Es gab ein paar Bundesligisten, die Angebote gemacht haben. Eintracht Braunschweig und FC Augsburg waren auch dabei." AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren