1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Ji trifft doppelt! FC Augsburg gewinnt gegen Tabellenführer Dortmund

FC Augsburg

01.03.2019

Ji trifft doppelt! FC Augsburg gewinnt gegen Tabellenführer Dortmund

FC Augsburg - Borussia Dortmund
2 Bilder
Jubel nach dem 1:0 - Dong-Won Ji traf gleich doppelt für den FC Augsburg gegen den BVB.
Bild: Stefan Puchner, dpa

Was für ein Hammer: Der FC Augsburg hat die bittere Niederlage gegen Freiburg abgeschüttelt und erkämpft sich daheim einen Sieg gegen Borussia Dortmund.

Als der FC Augsburg Anfang Oktober bei Borussia Dortmund erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit durch ein Tor von Paco Alcacer 3:4 verloren hatte, waren die Augsburger natürlich enttäuscht. Zugleich aber auch stolz, Dortmund in dessen Wohnzimmer einen wilden Tanz geliefert zu haben. Die FAZ sprach vom „wohl besten Spiel der Hinrunde in der Fußball-Bundesliga“. Viele, auch die Fernseh-Experten, prophezeiten dem FCA eine gute Saison.

Ist das die Trendwende? FC Augsburg gewinnt daheim gegen Dortmund

Knapp sechs Monate später war vor dem Rückspielvon dieser Stimmung nichts mehr zu spüren gewesen. Zum meteorologischen Frühlings-Anfang herrschte in Augsburg der tiefste Winter-Blues. Mit 18 Punkten aus 23 Spielen dümpelte der FCA auf Platz 15, Tendenz weiter fallend – auch wenn es zwischendurch immer wieder schien, als würde die Trendwende gelingen. Und jetzt also das Gastspiel des Tabellenführers. Der kam auch noch mit dem wiedergenessen Marco Reus. Wie sollte da die Trendwende gelingen? Die wirklich leidensfähigen Fans des FCA hatten eine klare Vorstellung davon. „Die Tugenden unseres FCA: Bedingungsloser Einsatz, Kampfgeist, Zusammenhalt.“ Und die FCA-Profis beherzigten das. In einem tollen Kampfspiel besiegten die Augsburger die Gäste mit 2:1 (1:0).

Chef-Trainer Manuel Baum hatte als Spielvorbereitung Ausschnitte der Partie von Dortmund gezeigt: „Visualisierung kann helfen, das Positive in Erinnerung zu rufen.“ Diesmal gelang es. Obwohl mit Rani Khedira, Daniel Baier, Michael Gregoritsch, Andre Hahn und Philipp Max nur noch fünf Akteure vom Oktober auf dem Feld standen. Gegenüber der 1:5-Klatsche in Freiburg hatte Baum sein Team auf zwei Positionen verändert. Der wieder fitte Hahn kam für Sergio Cordova und Kevin Danso ersetzte den rotgesperrten Reece Oxford.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Dong-Won Ji traf gleich zweimal für den FC Augsburg gegen den BVB

Doch schon nach nach 16 Minuten musste Baum erneut wechseln. Der am Oberschenkel verletzte Stafylidis machte Georg Teigl Platz. Doch an diesem Abend machte das nichts aus. Bis dahin war es ein munterer Beginn mit spielstarken Gästen, denen der FCA in der eigenen Hälfte mit zwei dichten, giftig agierenden Abwehrreihen versuchte Herr zu werden. In der Offensive setzte der FCA auf schmerzhafte Nadelstiche. Und der erste erfolgversprechende saß auch gleich in der 24. Minute. Der agile Andre Hahn hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und dessen Querpass verwertete Dong-Won Ji im zweiten Anlauf zum 1:0.

Diesmal nahm der FCA die Führung sogar mit in die Kabine. Weil Torhüter Gregor Kobel überragend hielt, aber auch weil die Dortmunder mehr als verschwenderisch mit ihren Chancen umgingen. Plötzlich war dieses Gefühl wieder da in der ausverkauften WWK-Arena, dass da was gehen könnte. Dass im Augsburger Dauerregen der erste Schritt aus der gefühlten Dauerkrise getan werden könnte.

Augsburgs Daniel Baier (l-r), André Hahn und Dong-Won Ji jubeln über den Treffer zum 2:0 durch Ji. Foto: Tobias Hase
14 Bilder
Sieg gegen Dortmund: Ji lässt den FCA jubeln
Bild: Tobias Hase (dpa)

Als Dong-Won Ji sein zweiter Geniestreich gegen seinen Ex-Klub gelang und der Südkoreaner mit einem gefühlvollen Heber gar auf 2:0 (68.) erhöhte und Gregor Kobel nicht nur gegen den eingewechselten Paco Alcacer (75.) spektakulär hielt, schien der so wichtige Erfolg greifbar nahe. Bis zur 80. Minute in der Borussias Edel-Joker Alcacer zum 1:2 verkürzte. Doch diesmal gaben die aufopferungsvoll kämpfenden Augsburger den Triumph nicht mehr aus der Hand.

 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

02.03.2019

Glückwunsch. Endlich wieder ein starkes Spiel - wie einige zu Beginn der Saison, aber diesmal auch mit einem Torwart, der ein echter Rückhalt ist.

Permalink
02.03.2019

Tolle kämpferische Leistung und das notwendige Quäntchen Glück - sehr, sehr schön.
Ein wenig Luft für die nächsten Spiele, aber noch ist ausser den 21 mageren Punkten nichts erreicht.
Gegen Hannover und Stuttgart und in Nürnberg Dreier einfahren, das ist die konkrete Aufgabenstellung.
In diesen Spielen - da wird der Gegner nie 70 % Ballbesitz haben - schlägt die Stunde der Wahrheit. Und genau dafür
war hoffentlich der gestrige Sieg ein Motivationsschub.

Permalink
02.03.2019

Dieses Spiel war wichtig für die Motivation und Ji lässt Finnbogason schon fast vergessen...der Torwart konnte endlich mal seine Klasse fehlerfrei zeigen. Und Dortmund hat gezeigt warum sie nicht Meister werden. Die Bayern haben gegen den FCA auch ihre Fehler gemacht und der hat gegen die Bayern ähnlich ambitioniert pressend gespielt, aber im Verwerten von Torchancen sind sie aktuell den Dortmundern voraus. Mit dem engagierten Anlaufen hat der FCA Die Fehler und damit sein Glück gestern erzwungen, die von Herrn Reuter propagierten Tugenden im Abstieg wurden gezeigt und gekonnt umgesetzt. So wird das nichts mit dem Abstieg ;-)

Permalink
02.03.2019

Genau solche Kommentare hatte ich erwartet. Natürlich wünsche ich dem FCA dass er die Liga hält. Nach den Leistungen der letzten Monate und den Aussagen der gesamten Führung habe ich jedoch meine berechtigten Zweifel. Auch wenn dieser Sieg ein ganz klein wenig Luft verschafft hat ist noch lange keine Trendwende erfolgt. Dies werden erst die nächsten Spiele zeigen - vor allem gegen so direkte Konkurenten wie Stuttgart, Hannover und Nürnberg. Also mal den Ball flach halten und abwarten. Wie heißt es doch so schön - eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Somit sollte man den Sieg genießen und weiter hoffen. Wie Helmut D. schon sagte die starke Laufleistung war mit der Grundstein - wo war diese aber in Freiburg?

Permalink
02.03.2019

Wo bleiben denn die aufmunternden Kommentare von Alfred und Günther. Sind die noch in Schockstarre? ;-)

Permalink
02.03.2019

Keine Angst Maja.S . Es ist keine Schockstarre wie Sie vermuten. Aber nun zum gestrigen Spiel: Eine sehr gute kämpferische Leistung der FCA-Akteure. Wäre man bei dem einen oder anderen Spiel ( Freiburg) so engagiert aufgetreten wäre heute die 30-Punkte Marke überschritten und der Klassenerhalt nicht in Gefahr. Nun gilt es gegen Nürnberg, Stuttgart, Hannover zu punkten.
Ich hoffe dass der FCA die Klasse erhält. Es liegt am FC Augsburg über den Kampf die dazu nötigen Punkte zu sichern.

Permalink
01.03.2019

Freue mich auf auf die ganzen Hellseher die uns nach diesem Spiel auf dem Relegationsplatz gesehen haben.
Kämpferisch und läuferisch eine Glanzleistung und Kobel hat die Note 1 verdient

Permalink
01.03.2019

Der Grundstein des Sieges wurde mit der brutal starken Laufleistung gelegt, über 127 km gelaufen, damit 11 mehr als der BVB, bockstark !!

Permalink
01.03.2019

Ja also. Geht doch! Danke! Für dieses Spiel ein dickes Lob!

Permalink
01.03.2019

Das war das Spiel von Kobel, er hat die Punkte festgehalten, dazu ein Ji in Topform. Das Stillleben ist damit beendet !!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren