Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Keine Zuschauer im Stadion: Regeln gelten für alle – auch den Fußball!

Keine Zuschauer im Stadion: Regeln gelten für alle – auch den Fußball!

Kommentar Von Johannes Graf
14.10.2020

Im Bundesligaspiel zwischen dem FC Augsburg und RB Leipzig sind keine Zuschauer zugelassen. Wegen der aktuellen Lage ist das nachvollziehbar.

Dass sich Fußball-Bundesligisten ärgern, wenn die Ränge ihrer Stadien erneut leer bleiben, ist verständlich. Sie haben in ein umfassendes Hygienekonzept investiert, das funktioniert. Dennoch wäre das Signal an die Öffentlichkeit verheerend. Einmal mehr entstünde der Eindruck, dass der Fußball eine Sonderrolle einnimmt. Längst hat ein Entfremdungsprozess zwischen Bevölkerung und Profifußball eingesetzt, entsprechend einsichtig sollten sich Klubs und Liga daher zeigen. Wenn die Gastro- oder Künstlerbranche klagt, ist dies absolut nachvollziehbar, der Profifußball jedoch wird wegen hoher TV-Geld-Einnahmen trotz Einbußen glimpflich davonkommen.

Jeder sollte seinen Beitrag leisten

Kritik an einzelnen Corona-Maßnahmen der Politiker ist berechtigt. Warum halten Kinder in der Schule Abstand, wenn sie davor und danach in enge Busse gepfercht werden? Aber: Werden Infektionszahlen überschritten und sind entsprechende Maßnahmen beschlossen, müssen sich alle daran halten – auch der Fußball. Jeder sollte seinen Beitrag dazu leisten, einen zweiten Lockdown abzuwenden. Dass Massenveranstaltungen je nach aktueller Lage keine gute Idee sind, dazu bedarf es keines Medizinstudiums.

Lesen Sie dazu auch die gegenteilige Meinung: Der Sport benötigt eine Perspektive

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren