Newsticker
Drosten: Milder verlaufende Omikron-Variante macht Hoffnung auf Leben wie vor der Pandemie
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Kommentar: Die FCA-Spieler haben in Berlin einen Charaktertest bestanden

Die FCA-Spieler haben in Berlin einen Charaktertest bestanden

Kommentar Von Johannes Graf
28.11.2021

Trotz Widerstände holt die Mannschaft des FCA in Berlin einen Punkt. Warum das Zustandekommen des Ausgleichs mehr Aussagekraft hat als das Tor selbst.

Nach einem Höhepunkt-Spiel gegen den FC Bayern München haben schon etliche Fußball-Bundesligisten an Spannung verloren. Ein paar Prozent weniger in Einstellung und Leistungsbereitschaft wirken sich aber äußerst nachteilig aus und müden meist in Niederlagen. Vor allem für Mannschaften wie jene des FC Augsburg, deren Erfolg auf Wille und Leidenschaft basiert. Daran gemessen hat die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl gegen Hertha BSC den Charaktertest bestanden. Sie hat - wenngleich glücklich - beim 1:1-Unentschieden einen Zähler geholt, der im Laufe der Saison zusätzlich an Bedeutung gewinnen kann. Aktuell befinden sich fünf Klubs im Kampf gegen den Abtieg. Der späte Ausgleich verhinderte, dass Berlin den Abstand zum FCA vergrößerte.

Die FCA-Spieler belohnen sich für ihren Mut

Nicht nur das schnöde Ergebnis lässt Augsburgs Verantwortliche und Spieler hoffen, Mut wird ihnen vor allem die Art und Weise machen, wie das Resultat zustande kam. Auf die Ausfälle der Halt gebenden Stammkräfte Oxford und Gouweleeuw sowie den Rückstand durch ein folgenschweres Missverständnis, reagierte die Mannschaft mit Trotz und Mentalität. Nach den Rückschlägen fiel sie nicht in sich zusammen, sondern stemmte sich vehement gegen die Niederlage. Sie agierte mutig und belohnte sich. In der vergangenen Saison wusste der FCA auf Rückstände meist keine Antwort, verfiel in Passivität und wirkte leblos auf dem Rasen. Man forderte das Schicksal heraus und hoffte, mit einer glücklichen Aktion noch ein Tor zu erzielen.

Natürlich, glücklich war der Treffer in Berlin auch, aber letztlich war er nur die logische Folge einer aktiven und offensiveren Herangehensweise. Behalten Trainer und Mannschaft diesen Kurs bei, werden sie in den kommenden Wochen regelmäßig punkten und die Ausgangslage für die Rückrunde stetig verbessern.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.