Newsticker
Gesundheitsminister bringen Drittimpfungen und Angebote für Zwölf- bis 17-Jährige auf den Weg
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Kommentar: Streit zwischen FCA und Danso eskaliert: Spielern sind Verträge egal

Streit zwischen FCA und Danso eskaliert: Spielern sind Verträge egal

Kommentar Von Johannes Graf
17.07.2021

Plus Nachdem Kevin Danso im Trainingslager gestreikt hatte, zog der FCA am Donnerstag Konsequenzen und schickte ihn nach Hause. Über das Problem zu mächtiger Spieler.

In den vergangenen Tage hatten die Spieler des FC Augsburg viel gelacht und gescherzt, wenn sie nicht konzentriert den Anweisungen von Trainer Markus Weinzierl gefolgt sind. Mitten hinein in diese gute Stimmung platzte der Krach mit Kevin Danso. Der FCA handelte schnell. Er wollte nicht den Fehler der Vergangenheit machen, als wechselwillige Spieler das Binnenklima der Mannschaft nachhaltig störten. Der Klub hat gelernt aus dem Fall Martin Hinteregger.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

14:03 Uhr

ist halt ein Österreicher !kennen wir doch gerade in Augsburg genau , ist ja schon der dritte Spieler der es so abzieht . wenn es noch Gerechtigkeit geben sollte müsste der Spieler , aber auch vor allem der Manager genau doppelt so lange wie der vertrag läuft gesperrt werden !! meistens sind denn die Blutsauger im Hintergrund schuld !!

Permalink
16.07.2021

Zur Überschrift sei angemerkt, dass nicht nur den Spielern die Verträge, resp. deren Inhalte, egal sind. Die Vereine bzw. deren Kapitalgesellschaften schließen doch Verträge mit ab, deren Laufzeit nichts mit der Beschäftigungsdauer zu tun haben; diese dient doch ausschließlich der Bemessung einer möglichen Abfindung.
Der Vorwurf von Vertragsbrückigkeit - egal in welcher Sache und zu welchen Anlaß - hat in diesem "Geschäft" etwas burleskes. Viele Verträge sind das Papier nicht wert auf dem sie stehen. Solides Kaufmannsverhalten und das spezifische Gebaren in dieser Branche sind sich definitiv wesensfremd. Also, eigentlich alles in normalen Bahnen!

Permalink
16.07.2021

Gute Ablösesumme erzielen,
"Briefmarke auf'n Arsch und Tschüss" (R.Calmund)

Permalink
16.07.2021

Danso scheint den gleichen miserablen Charakter wie Hinteregger zu haben. Sehr armselig.

Permalink