Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine erobert weitere Orte im Süden des Landes zurück
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Kommentar: Trotz Giefers Fehler: Für eine Torwart-Diskussion ist es zu früh

Trotz Giefers Fehler: Für eine Torwart-Diskussion ist es zu früh

Kommentar Von Johannes Graf
17.09.2018

Gegen Mainz patzt der Schlussmann zweimal schwer. Dennoch wäre ein Wechsel im Kasten zum jetzigen Zeitpunkt ein Fehler.

Unbestritten hat Fabian Giefer einen gehörigen Anteil an der Niederlage des FC Augsburg in Mainz. Er leistete sich zwei folgenschwere Fehler, die zu späten Gegentoren führten. Allein wegen dieser beiden Fehlgriffe eine Torwartdiskussion zu eröffnen, ist zum jetzigen Zeitpunkt unangebracht.

Noch ist es zu früh, ein abschließendes Urteil über das Leistungsvermögen des 28-Jährigen zu fällen. Die Strafraumbeherrschung ist die Königsdisziplin des Torhüterspiels. Kein Schlussmann ist davor gefeit, bei Flankenbällen danebenzugreifen – selbst Weltklasseleuten wie Neuer widerfährt dies mitunter. Bitter für Giefer: Er hat just in einem Gebiet gepatzt, das zu seinen selbsterklärten Stärken zählt. (Lesen Sie dazu Fabian Giefer: "Das tut mir furchtbar Leid für die Mannschaft")

Vor der Saison lautete die Frage im FCA-Tor: Andreas Luthe (links) oder Fabian Giefer? Giefer hat sich durchgesetzt - und patzte nun gegen Mainz.
Foto: Ulrich Wagner

Auch Hitz und Jentzsch hatten zu Beginn wenig Spielpraxis

Ungeachtet dessen ist der FCA ein gewisses Risiko eingegangen, als er sich für Giefer als Nummer eins zwischen den Pfosten entschieden hat. Dem Torwart fehlt zweifelsohne Spielpraxis auf Bundesliganiveau, keine Trainingseinheit ersetzt den Stresstest eines Pflichtspiels. Allerdings: Ehe Hitz oder Jentzsch in Augsburg zum Stammtorwart aufstiegen, fristeten sie in Wolfsburg ebenfalls ein Dasein als Ersatzmann. Entscheidend wird nun sein, wie Giefer seine Missgeschicke verarbeitet. Wirkt er in den kommenden Spielen verunsichert, droht dem FCA tatsächlich eine Torwartdiskussion.

MITTELFELD: László Bénes wechselte bis Sommer 2021 auf Leihbasis von Borussia Mönchengladbach zum FC Augsburg.
27 Bilder
Das ist der aktuelle FCA-Kader
Foto: Ulrich Wagner
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

18.09.2018

Zunächst war schon vorher vollkommen klar, dass weder Luthe noch Giefer einen vollwertigen Ersatz für Hitz darstellen. Hitz spielte in einer anderen Liga mit seinen 5 Mio Marktwert.
Aber vollkommen richtig, nachdem man sich für Giefer entschieden hat, darf man nicht sofort reagieren, da muss man durch, denn solche Fehler sind immer drin. Zumal der 2. nur passierte, weil es den 1. gab und Giefer zum falschen Zeitpunkt beweisen wollte, dass er es doch kann.

Permalink