1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Mölders bleibt beim FCA: "Werde kämpfen"

FC Augsburg

27.08.2014

Mölders bleibt beim FCA: "Werde kämpfen"

Sascha Mölders will den FCA nicht verlassen, sondern sich wieder in die Anfangself kämpfen.
Bild: Ulkrich Wagner

Der 1. FC Nürnberg war an Sascha Mölders interessiert. Doch der FCA-Stürmer erteilt den Franken eine Absage und will sich in Augsburg durchsetzen.

Sascha Mölders, 29, wird den Bundesligisten FC Augsburg nicht verlassen. Gegenüber unserer Zeitung stellte der Stürmer klar: „Ich gehe nirgendwo hin. Ich bleibe in Augsburg.“

Eine klare Absage an den Zweitligisten 1. FC Nürnberg, der Interesse an den Stürmer gezeigt hatte. Der Club ist nach seinem Fehlstart auf der Suche nach neuem Personal, gerade in der Offensive. Dies bestätigte Wolfgang Wolf auch gegenüber der Nürnberger Zeitung. Der Fußballchef: „Wir beobachten den Markt und haben ihn schon länger im Fokus. Wir wissen, dass er mit seiner Situation in Augsburg derzeit unzufrieden ist.“

Mölders ist Publikumsliebling

Das ist Mölders auch, doch den Franken erteilte er eine knallharte Abfuhr. „Es gab zwischen mir und dem 1. Fc Nürnberg keinen Kontakt“, erklärte Mölders. Und er sei der „einzige Ansprechpartner“, da er derzeit keinen Berater habe.

Beim FCA hat es der Publikumsliebling, der für die Augsburger bisher in 77 Bundesliga-Spielen 17 Tore erzielt hat, nicht leicht. Der Vier-Millionen-Euro-Neuzugang Tim Matavz scheint trotz der derzeitigen Torflaute (0:1 im Pokal in Magdeburg, 0:2 im ersten Punktspiel in Hoffenheim) gesetzt. Auch Raul Bobadilla, der nach seinem Muskelfaserriss in dieser Woche wieder voll ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, bekam in der vergangenen Saison häufiger den Vorzug vor Mölders. Doch der will nicht einfach aufgeben: „Ich habe hier noch drei Jahre Vertrag und werde weiter kämpfen.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren