1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Philipp Max steigert seinen Marktwert auf 17 Millionen Euro

FC Augsburg

22.08.2018

Philipp Max steigert seinen Marktwert auf 17 Millionen Euro

Philipp Max steigerte seinen Marktwert um zwei Millionen Euro und ist nun 17 Millionen Euro wert.
Bild: Klaus Rainer Krieger (Archiv)

Der Branchendienst Transfermarkt hat die Werte für die Bundesliga-Kicker überarbeitet. Einige Spieler sind vor allem durch den Wechsel zum FCA besser eingestuft.

Die Frage, ob Philipp Max beim FC Augsburg bleibt, treibt kurz vor dem Ende der Wechselfrist die Augsburger Fans um. Zumal nun bekannt wurde, dass der 24-Jährige seinen Berater gewechselt hat: Künftig wird er von der Agentur SportsTotal betreut. Zu deren Klienten gehören unter anderem die Nationalspieler Toni Kroos und Marco Reus, aber auch Ex-FCA-Spieler Dominik Kohr oder der aktuelle Augsburger André Hahn. Immer wieder wird der Linksverteidiger mit anderen Klubs in Verbindung gebracht - ein Umstand, dem sein Trainer Manuel Baum schon mit einer Prise Humor begegnet. Die Spekulationen um Max scheinen für dessen Marktwert aber zuträglich zu sein. Beim Branchendienst Transfermarkt.de steigt seine Bewertung aktuell auf 17 Millionen Euro an - das sind zwei Millionen Euro mehr als bisher.

Max, der zuvor auch schon der wertvollste FCA-Spieler aller Zeiten in dieser Statistik war, baut seinen Rekord damit noch weiter aus. Treibt die Aufwertung auch eine mögliche Ablösesumme nach oben? Fakt ist: In die englische Premier League oder die italienische Serie A kann Max nicht mehr wechseln - in beiden Ländern ist das Transferfenster mittlerweile geschlossen. Ein Wechsel nach Frankreich, Spanien oder innerhalb der Bundesliga ist jedoch noch bis Freitag, 31. August, möglich.

Auch Jensen, Götze und Hahn sind nach ihrem Wechsel besser bewertet

Mit dem Wechsel zum FCA hat übrigens eine ganze Reihe Spieler ihren Marktwert nach oben getrieben: So sind die Neuzugänge Felix Götze (von 200.000 Euro auf 600.000 Euro), Rückkehrer André Hahn (von 1,5 auf 2,5 Millionen Euro) und der finnische Nationalspieler Fredrik Jensen (von zwei auf drei Millionen Euro) nun besser eingestuft. Georg Teigl, der nach seiner Leihe zum Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig wieder da ist, verliert leicht: Er ist statt 600.000 Euro nun nur noch eine halbe Million Euro wert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie die Marktwerte zustande kommen, erklärte Transfermarkt-Redaktionsleiter Alexander Binder vor kurzem wie folgt: "Bei der Berechnung des Marktwertes sind unter anderem sportliche Leistungen und das Alter des Spielers relevant. Außerdem fließen die Zukunftsperspektive des Spielers, die real existierende Nachfrage am Transfermarkt oder etwa bisher gezahlte Ablösesummen für den Spieler in die Kalkulation ein." Die Moderatoren der Seite legen dann zusammen mit der Geschäftsführung die neuen Werte fest.

Zwei, die ihren Marktwert schon durch den Wechsel zum FCA steigerten: Fredrik Jensen (links) und Felix Götze.
Bild: Ulrich Wagner

Die gute Perspektive dürfte bei den neuen FCA-Spielern ausschlagebend sein

Während bei Max vor allem die Spekulationen und die damit verbundene Nachfrage relevant sein dürften, könnte bei den Neuzugängen wohl deren gute Zukunftsperspektive beim FCA ausschlaggebend für die Bewertung sein. Dass Felix Götze, der beim FC Bayern nur in der Regionalliga-Mannschaft zum Zug kam, auch in der Bundesliga auf seine Einsätze kommt, gilt als wahrscheinlich: FCA-Trainer Manuel Baum lobte während der Vorbereitung immer wieder dessen Vielseitigkeit. Der Bruder von Weltmeister Mario Götze kann in der Innenverteidigung, dem defensiven Mittelfeld und auf der rechten Verteidigerposition eingesetzt werden. Zudem hat sich der FC Augsburg in den vergangenen Jahren einen guten Ruf für Spieler erarbeitet: Meistens bekommen die Profis dort die Zeit und das Vertrauen, um sich entwickeln zu können.

FCA
34 Bilder
Das ist der aktuelle FCA-Kader
Bild: Ulrich Wagner

Wertvollster Spieler der Bundesliga ist und bleibt übrigens Robert Lewandowski. Zwar wurde der Stürmer nach der für ihn enttäuschenden WM um fünf Millionen Euro abgewertet und steht nun bei 85 Millionen Euro. Innerhalb der Bundesliga bleibt es für den 30-Jährigen aber bei der Spitzenposition. Auf Rang zwei folgen seine Mitspieler James (80 Millionen) sowie Mats Hummels und Thiago und der Leipziger Timo Werner (jeweils 60 Millionen).

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Fussball
FC Augsburg

Autounfall von Fabian Giefer wird vor Gericht verhandelt

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket