1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Pressestimmen zum Aus des FC Augsburg: "Was für ein Pokal-Drama"

Pokal-Aus gegen Leipzig

03.04.2019

Pressestimmen zum Aus des FC Augsburg: "Was für ein Pokal-Drama"

Der FC Augsburg ist aus dem DFB-Pokal ausgeschieden.
Bild: Stefan Puchner, dpa

Aus im DFB-Pokal für den FC Augsburg. Ganz am Schluss treffen die Leipziger zum Sieg. Die Pressestimmen.

Der FC Augsburg verliert in der letzten Minute gegen RB Leipzig - und scheidet damit aus dem DFB-Pokal aus. Was die Presse am Morgen danach schreibt:

"Die Verlängerung wollte Leipzig (schon 38 Pflichtspiele diese Saison) unbedingt vermeiden. Das klappte nicht, aber dafür der erste Halbfinal-Einzug der Klub-Geschichte." Bild

"Leipzig steht nach einem 2:1 nach Verlängerung in Augsburg erstmals im Pokal-Halbfinale. RB hatte zunächst mehr vom Spiel, verlor aber gegen einen kampfstarken FCA im Laufe des torlosen ersten Durchgangs seine Zielstrebigkeit (...) Gregoritschs Handspiel in letzter Sekunde sorgte für ein dramatisches Ende." Kicker

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

FC Augsburg scheidet aus DFB-Pokal aus – RB Leipzig feiert

"Was für ein Pokal-Drama: Ein dummes Handspiel des Augsburgers Michael Gregoritsch beschert RB Leipzig in der letzten Minute der Verlängerung einen Elfmeter. Den verwandelt Marcel Halstenberg sicher. Eine spektakuläre Schlusspointe in einem irren Pokal-Viertelfinale." Ntv

"Es war ein hart umkämpftes Pokalduell zwischen den Erstligisten aus Augsburg und Leipzig - mit einem dramatischen Ende. Die Gäste siegten per Strafstoß in der Schlussminute der Verlängerung." Spiegel

FC Augsburg: "Voll auf Abstiegskampf konzentrieren"

"Der FCA verpasste nach 2010 die zweite Teilnahme an der Vorschlussrunde und kann sich nun voll auf den Abstiegskampf in der Liga konzentrieren." Sport1

"Was für ein Spiel! Diese Viertelfinale hat den Namen "Pokal-Krimi" absolut verdient. Nach dem starken Kontertor von Timo Werner in der 74. Minute sahen die Leipziger hier schon wie der zugegeben glückliche Sieger aus. Doch die Augsburger kämpften bis zur buchstäblich allerletzten Sekunde und erzwangen durch das Tor von Finnbogason in der vierten Minute der Nachspielzeit die Verlängerung. Da passierte zunächst nicht viel, weil beide Mannschaften von den intensiven 90 Minuten sichtlich gezeichnet waren (...) In der Nachspielzeit verwandelte Halstenberg dann einen berechtigten Handelfmeter zum 2:1-Siegtreffer und schoss RB Leipzig ins erste DFB-Pokal-Halbfinale der Vereinsgeschichte." Spox

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

03.04.2019

Einer macht immer Mist, und das ist er der Gregor Gregoritsch, er ist die ganze Saison ein wackliger Spieler mit vielen großen Fehlern!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren