1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. So reagiert der FCA auf die zahlreichen Verletzten

FC Augsburg

12.03.2019

So reagiert der FCA auf die zahlreichen Verletzten

Einst machte Fredi Binder (in Weiß) Bayern-Stars wie Bastian Schweinsteiger oder Arjen Robben fit, jetzt kümmert er sich um die FCA-Profis.
Bild: dpa

Seit Wochen erschweren Ausfälle die Personalpläne des FCA. Auffällig: die wiederkehrenden Muskelprobleme. Fragen und Antworten zur Verletztensituation.

Als jüngstes Beispiel dient Dong-Won Ji. Als die Aufstellung des FC Augsburg in der Partie gegen RB Leipzig die Runde machte, fehlte sein Name. Der Angreifer musste passen. Begründung: muskuläre Probleme. Mit Ji meldete sich der nächste Augsburger Bundesligaprofi ab, am Samstag berichtete Baum von zehn verletzen Spielern. Doch warum fallen derzeit so viele FCA-Kicker aus? Fragen und Antworten.

Welche Spieler stehen derzeit nicht zur Verfügung?

Die Liste ist lang. In Leipzig fehlten allein sechs Spieler wegen muskulärer Blessuren: Jeffrey Gouweleeuw (Adduktoren), Alfred Finnbogason (Wade), Jan Moravek (Adduktoren), Julian Schieber, Konstantinos Stafylidis und Ji (alle Oberschenkel). Auch Marco Richter, Fredrik Jensen und Sergio Córdova hatten zuletzt mit Problemen zu kämpfen, wirkten in Leipzig aber mit. Zudem fehlten die Ersatztorhüter Andreas Luthe (Knie) und Fabian Giefer (Sprunggelenk) sowie Kilian Jakob (Knie) und Raphael Framberger (Kreuzbandriss). Gesperrt waren Reece Oxford und André Hahn. Zumindest Hahn ist wieder spielberechtigt gegen Hannover (Samstag, 15.30 Uhr), Finnbogason, Moravek und Gouweleeuw absolvierten am Montag zumindest eine lockere Einheit.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sind auch andere Bundesligisten so extrem von Verletzungen betroffen wie der FCA?

Mitnichten. Zwar fallen laut Verletztenstatistik ebenso bei Borussia Mönchengladbach, Hertha BSC Berlin oder dem 1. FC Nürnberg zahlreiche Profis aus, die muskulären Probleme scheinen allerdings beim FCA ausgeprägter als bei anderen Vereinen.

Welche Ursachen können muskuläre Probleme haben?

Der Augsburger Sportmediziner Dr. Dietmar Sowa, ehemaliger Mannschaftsarzt der Augsburger Panther, nennt mehrere Faktoren, die zu Muskelverletzungen führen können. „Klassische Ursache ist die Überbelastung. Vor allem Sprints und schnelle Richtungswechsel beanspruchen die Muskeln. Ist die Muskulatur ermüdet, treten Verletzungen häufiger auf.“ Ebenso Einfluss nehmen die Witterungsverhältnisse – Muskelverletzungen treten bei kalten Temperaturen häufiger auf –, wenig gedämpfte Spielflächen oder die Verletzungsanfälligkeit eines Spielers.

Ist die Belastung beim FCA höher als bei anderen Klubs?

Nein, im DFB-Pokal-Achtelfinale waren auch andere Bundesligisten im Einsatz. Der FCA betrieb zwar über weite Strecken der Saison einen enormen Aufwand. Trainer Baum verfolgte eine aggressive Spielidee, die auf permanentem Anlaufen der Gegenspieler, Balleroberung, schnellem Umschaltspiel und Kontern basierte. Aber auch andere Mannschaften investierten in ihr Pressing. Der FCA liegt im Durchschnitt sowohl bei der Laufleistung (2913,8 Kilometer) als auch bei den Sprints (5484) auf dem achten Platz aller Bundesligisten.

Wie beeinflusst der Trainingsuntergrund die Belastung?

Grundsätzlich federt weicher Untergrund ab, Gelenke und Muskulatur werden weniger beansprucht. Die Augsburger Profis trainieren vorwiegend auf Hybridrasen. Kunstfasern verstärken den Naturrasen, bei schlechtem Wetter ist das Gemisch weniger rutschig und strapazierfähiger. Nachteil: Der Boden ist härter. Dies bestätigen FCA-Spieler. Der Klub prüft derzeit, ob er den Rasen durch entsprechende Pflege weicher machen kann.

Sind einige Sportler verletzungsanfälliger als andere?

Auffällig häufig plagen sich beim FCA beispielsweise Schieber, Moravek oder Finnbogason mit Verletzungen. Finnbogason hat von 108 möglichen Bundesligapartien 66 bestritten, Moravek von 246 deren 113. Sportarzt Sowa erklärt, die Konstitution eines Sportlers könne Einfluss nehmen. Verfügt er über starken oder schwachen Knochenbau? Ist er muskulös? Welche Hebel wirken? Hat er gutes Heilfleisch?

Wie lassen sich muskuläre Verletzungen vermeiden?

Je besser der Trainingszustand eines Spielers, desto geringer das Verletzungsrisiko. Grundlagen werden im Sommer in der Saisonvorbereitung gelegt; zudem erhalten Spieler individuelle Trainingspläne für den Urlaub. Wer seine Hausaufgaben macht, ist weniger anfällig. Trainingsrückstand während einer Saison aufzuholen, das gestaltet sich mitunter schwierig. Über Belastungssteuerung und Regeneration versucht das Trainerteam, die unterschiedlichen Fitnesszustände der Spieler auszugleichen.

Der FCA hat mit Fredi Binder einen langjährigen Physiotherapeuten des FC Bayern bis zum Saisonende verpflichtet. Was kann er bewirken?

Die Zusammenarbeit Binders mit dem FC Bayern endete im Juni 2015, weil es Konflikte mit dem damaligen Trainer Pep Guardiola gab. Augsburgs Sportgeschäftsführer Stefan Reuter begründet, Binder sei extrem erfahren, was Muskelgeschichten angehe. „Das ist genau das, was uns drückt“, betont Reuter. Binder soll zwei Problemfelder beackern: Vorhandene Blessuren schnellstmöglich heilen und neue Verletzungen vermeiden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

12.03.2019

Ich bin kein Arzt, aber sollten bestimmte Probleme, i.e. muskuläre Probleme, gehäuft beim FCA auftreten kann dies nur 2 Gründe haben, entweder 1. reiner Zufall oder 2. falsches Trainig

Permalink
12.03.2019

Natürlich ist die Verpflichtung von verletzungsanfälligen Spielern die eine Seite und da haben wir wahrlich die letzten Jahre kein Fettnäpfchen. Aber auch diese Diskussionen und Schuldzuweisungen sind in so einer eminent wichtigen Saisonphase....jetzt kommen, vor allem auch mental, zwei wirklich dicke Bretter zum Bohren, wo wir zu 100% + auf Linie sein müssen....nicht hilfreich. Ich möchte diesmal sogar die Vorgehensweise der Verantwortlichen, mit der Verpflichtung des überaus anerkannten und renommierten Fredi Binder, ausdrücklich loben. Damit legen Sie einen klaren Rundumblick an den Tag und zeigen ein sehr positives über den Tellerrand schauen, was in unserer Situation nur hilfreich sein kann.

Permalink
12.03.2019

Aha, Spieler die ihr "Hausaufgaben" nicht machen sind Verletzungsanfälliger! Das zieht sich aber durch die ganze Sportliche Führung: Spielt der FCA schlecht sind's die Spieler, spielt er gut, hat der Trainer sie richtig eingestellt, sind die Spieler verletzt, haben sie Ihre (Trainings-) "Hausaufgaben" nicht richtig gemacht. Vielleicht liegts doch am ganzen Trainerstab, dass das Training nicht richtig eingestellt ist und deswegen die Spieler häufiger, als bei andere Mannschaften, verletzt sind. Das zieht sich ja schon weitaus länger hin.

Permalink
12.03.2019

Jan Moravek, Julian Schieber, wann waren diese Spieler über 90 Spielminuten Minuten fit? Antwort: Keiner. Verträge werde bestimmt vorzeitig verlängert.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren