1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. So will Rani Khedira Leipzigs Topstürmer stoppen

FC Augsburg

07.03.2019

So will Rani Khedira Leipzigs Topstürmer stoppen

Drei Jahre spielten Rani Khedira und Yussuf Poulsen bei RB Leipzig zusammen. Das Foto zeigt sie im September 2014 mit dem heutigen Bayern-Spieler Joshua Kimmich.
Bild: dpa

Der FCA-Profi spielte drei Jahre mit Yussuf Poulsen zusammen. Am Samstag treffen die beiden im direkten Duell aufeinander.

Leipzigs Stürmer Yussuf Poulsen spielt die beste Saison seiner Karriere: Der dänische Nationalspieler hat in dieser Spielzeit in 24 Bundesligaspielen zwölf Tore geschossen, ist damit noch vor dem deutschen Nationalspieler Timo Werner (elf Treffer) der beste Angreifer der Sachsen. Wenn Leipzig am Samstag um 15.30 Uhr den FC Augsburg empfängt, wird es Poulsen mit einem Spieler zu tun bekommen, der ihn bestens kennt: Rani Khedira. Der heutige FCA-Kicker spielte von 2014 bis 2017 mit dem Angreifer bei RB zusammen.

Khedira, der eigentlich im defensiven Mittelfeld zuhause ist, muss wegen der Personalprobleme des FCA (Jeffrey Gouweleeuw ist weiterhin verletzt, Reece Oxford gesperrt) erneut auf der Innenverteidigerposition aushelfen und direkt gegen Poulsen verteidigen müssen.

Der gebürtige Stuttgarter sagte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel dazu: "Es ist auf jeden Fall kein Nachteil, wenn ich ihn drei Jahre lang tagtäglich erlebt habe." Ein Rezept gegen den Angreifer glaubt Khedira gefunden zu haben: "Er mag die Härte nicht, von daher muss man immer eng an ihm dran sein."

Yussuf Poulsen kommt in dieser Saison bereits auf zwölf Tore.
Bild: Jan Woitas, dpa

Wenn Poulsen für Leipzig trifft, dann meistens doppelt

Steine Stärken habe Poulsen vor allem in der Luft: "Er ist einer der kopfballstärksten Spieler der Liga, da kann man ihn nicht komplett ausschalten." Frei zum Kopfball dürfe der Stürmer also nicht kommen. Generell hat Khedira großen Respekt vor der Leistung Poulsens. Dass er einmal diesen Leistungssprung schaffen könnte, habe sich schon zu gemeinsamen Zweitligazeiten angedeutet: "Er war immer ein extrem ehrgeiziger Spieler. Und schon damals war klar, dass er viel Talent hat." Dass er nun diese Position innehat, sei das Ergebnis von "sehr viel Arbeit und Ehrgeiz", so der FCA-Spieler. Immer wieder schob Poulsen Extraschichten, um sich zu verbessern.

Übrigens: Gefährlich für Leipzigs Gegner wird es dann, wenn Poulsen schon einmal getroffen hat. Wenn der Däne einnetzt, dann meistens doppelt. Schon fünfmal schnürte der Nationalspieler in dieser Saison einen Doppelpack, traf in der Rückrunde bereits gegen Stuttgart und Düsseldorf doppelt.

Am Donnerstagnachmittag wurde aber bekannt, dass gar nicht klar ist ob Poulsen spielen kann. Der Däne musste mit muskulären Problemen das Training abbrechen. Ob er gegen den FCA auflaufen kann, ist unklar.

Dem FCA fehlen weiterhin einige Stammspieler

Beim FCA werden in Leipzig nicht nur ein Großteil der Fans fehlen , sondern auch André Hahn. Der Flügelspieler sah gegen Dortmund die fünfte gelbe Karte. Ein Einsatz für Alfred Finnbogason wird laut FCA-Trainer Manuel Baum noch zu früh kommen. Konstantinos Stafylidis fällt mit Muskelproblemen sicher aus.

Ob Reece Oxford gegen Hannover gesperrt ist - in dieser Hinsicht ist übrigens nicht das letzte Wort gesprochen. Der DFB wies einen Einspruch des FCA gegen die drei Spiele dauernde Sperre zwar zurück. Ob der FC Augsburg dagegen Revision einlegt, ist noch nicht sicher. Möglich wäre das bis Anfang nächster Woche.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren