Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Spanien
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Spiel des FCA in Düsseldorf: Vorsicht vor zwei Ex-Augsburgern

FC Augsburg

20.06.2020

Spiel des FCA in Düsseldorf: Vorsicht vor zwei Ex-Augsburgern

Erik Thommy hat sich in Düsseldorf als Außenbahnspieler einen Stammplatz gesichert. Der Ex-Augsburger ist vom VfB ausgeliehen.
Bild: dpa

Plus Wenn der FC Augsburg am Samstag in Düsseldorf gastiert, wollen Offensivspieler Erik Thommy und Torhüter Florian Kastenmeier für die Fortuna die letzte Chance wahren.

Dass Fortuna Düsseldorf keine gesteigerte Lust darauf hat, sich wehrlos in die Rolle des zweiten Bundesliga-Absteigers zu fügen, hat das Team von Trainer Uwe Rösler am Mittwoch eindrucksvoll bewiesen. Nachdem das Schicksal der Fortunen bis zur 86. Minute schon besiegelt schien, bogen sie am Mittwoch den 0:2-Rückstand gegen RB Leipzig noch in ein Unentschieden um. Bei einer Düsseldorfer Niederlage wäre der FCA auch theoretisch gerettet gewesen, so muss der Tabellen-14. vor dem Gastspiel am Rhein noch bangen. Der Vorsprung auf dem 16. beträgt zwar zwei Spieltage vor dem Saisonende sechs Punkte und elf Tore, doch im direkten Duell kann das Torepolster schnell schmelzen.

Dennoch hat die Fortuna die deutlich schlechtere Ausgangsposition. Der Rückstand auf den sicheren 15. Tabellenplatz ( Mainz) ist sogar auf fünf Punkte und sechs Tore angewachsen. Während der FC Augsburg bei einem Sieg oder Remis in Düsseldorf den Klassenerhalt endgültig besiegeln kann, muss Düsseldorf bis zum letzten Spieltag zittern.

Düsseldorfer Thommy spielte zehnmal für den FC Augsburg in der Bundesliga

Über das Wohl und Wehe des FCA könnten am Samstag kurioserweise auch zwei Ex-Augsburger in Diensten der Fortuna entscheiden: zum einen Torhüter Florian Kastenmeier, zum anderen Mittelfeldakteur Erik Thommy. Beide entstammen der Talentschmiede des FCA-Nachwuchsleistungszentrums. Kastenmeier verbrachte dort fünf Jahre (2013 bis 2017), Thommy mit Unterbrechungen in Kaiserslautern und bei Jahn Regensburg rund fünfeinhalb Jahre.

Bei seiner letzten Rückkehr nach Augsburg im Jahr 2017 hatte Erik Thommy den Sprung ins Bundesligateam des FCA geschafft und dort zehn Einsätze absolviert, bevor er im Januar 2018 zum VfB Stuttgart wechselte.

Eine Vertragsverlängerung in Augsburg hatte er damals in der Winterpause mangels Perspektive abgelehnt. Im Sommer wäre er ablösefrei zum VfB gegangen. Daraufhin verkaufte ihn der FCA noch in der Winterpause. Die Schwaben haben ihn vor dieser Saison nun an Düsseldorf ausgeliehen, wo sich der 25-jährige gebürtige Ulmer zur Bundesliga-Stammkraft entwickelt hat, alle 32 Saisonspiele bestritt und bisher sechs Tore erzielte.

Spiel gegen den FCA: Fortuna-Torwarter Kastenmeier erfüllt sich den Traum von der Bundesligakarriere

Prekär könnte es für Thommy jedoch werden, wenn die Fortuna und Stuttgart in der Relegation aufeinandertreffen würden. Was durchaus möglich wäre. Der Leih-Vertrag würde am 30. Juni enden, die Relegationsspiele sind aber für den 2. und 6. Juli terminiert. „Mit dem VfB Stuttgart haben wir die möglichen Eventualitäten bereits frühzeitig besprochen. Erik Thommy ist für uns spielberechtigt, bis die Saison beendet ist“, sagte Fortuna-Sportvorstand Uwe Klein vor wenigen Tagen bei sportschau.de.

Fortuna-Torwart Florian Kastenmeier
Bild: WITTERS

Die Gunst der Stunde hat in dieser Saison Florian Kastenmeier genutzt. Der 22-jährige Torhüter profitierte von zwei Verletzungen von Stammtorhüter Zack Steffen und ist seit Januar Stammtorhüter. Und macht seine Sache gar nicht schlecht. Kastenmeier hatte den FCA als 19-Jähriger im Sommer 2017 verlassen, da er im Bundesliga-Team hinter Stammtorhüter Marwin Hitz, Andreas Luthe, Fabian Giefer und Ioannis Gelios keine Chance sah. Er ging zum VfB II und erfüllte sich seinem Traum von der Bundesligakarriere jetzt in Düsseldorf. Dort fand er auch privat sein Glück. Am 7. April wurde er Vater der kleinen Mila. Vergangene Woche heiratete er seine Lebensgefährtin Valerie. Jetzt muss es nur noch mit der Fortuna ein Happy End geben. Wenn nötig, auch auf Kosten des FC Augsburg.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren