Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Stefan Reuter: "Der Kader sieht schon gut aus"

FC Augsburg

29.06.2017

Stefan Reuter: "Der Kader sieht schon gut aus"

Stefan Reuter blickt optimistisch in die kommende FCA-Saison.
Bild: Stefan Puchner, dpa (Archiv)

Stefan Reuter gibt angesichts der Verpflichtung von Marcel Heller eines der seltenen Interviews während der Transferperiode. Was der Geschäftsführer Sport zum kommenden Kader sagt.

Es war am Mittwoch eine der seltenen Gelegenheiten, bei der sich Stefan Reuter während der Transferperiode gegenüber den Medien äußerte. Normalerweise tut er dies nur in Pressemitteilungen. Der Geschäftsführer Sport des FC Augsburg erledigt seine Transferangelegenheiten lieber ohne große Öffentlichkeit, sagt nichts zu Gerüchten oder Personalien. Doch nun machte er eine Ausnahme und stellte Neuzugang Marcel Heller persönlich vor. Das sagt er...

... zu Marcel Heller:

„Er ist eine Waffe und einer der schnellsten Spieler der Liga. Er ist topfit, hat in den letzten vier Jahren in Darmstadt nahezu alle Spiele absolviert. Es war relativ schnell klar, dass er ein interessanter Spieler ist für uns. Ich freue mich, dass es noch gelungen ist, vor dem Trainingslager alles fix zu machen.“

... zur Zielsetzung in der kommenden Saison:

„Mit den Aufsteigern Stuttgart und Hannover kommen zwei Klubs nach oben, die über viele Jahre in der Bundesliga etabliert waren. Von daher ist die Konkurrenz gewaltig. Aber wir sind auch selbstbewusst genug zu sagen, wir haben durchaus eine starke Mannschaft. Wir sind sehr glücklich im siebten Jahr in Folge in der Bundesliga spielen zu dürfen. Unser Ziel ist es, uns dauerhaft da festzusetzen. Wichtig ist der Klassenerhalt, aber es war auch grandios die Euro-League zu spielen. Wenn man die letzte Saison sieht, welche Mannschaften sich da in den Vordergrund gespielt haben, wie Freiburg, dann ist so eine Saison auch immer wieder mal für den FC Augsburg möglich.“

... zum großen Kader mit derzeit 34 Spielern mit Profiverträgen:

„Wir haben einen großen Kader mit guter Qualität. Im letzten Jahr waren wir heilfroh, dass wir so einen großen Kader hatten. Wären wir nicht so breit besetzt gewesen, wäre es wahrscheinlich schief gegangen. Wir können mit so einen Kader durchaus in die Saison starten.“

... zu den Risiken und Chancen so eines großen Kaders:

„Konkurrenz belebt das Geschäft. Es ist ganz entscheidend, mit jedem Spieler intensiv zu arbeiten, und dass jeder Spieler auch eine faire Chance bekommt und sieht. Letztendlich entscheiden es die Spieler dann selbst mit ihrer Leistung, ob sie zum Zug kommen. Es gibt keine Stammplatzgarantie beim FC Augsburg. Jeder hat die Chance um seinen Platz in der Mannschaft zu kämpfen. Bis zum Saisonstart sind es ja noch ein paar Wochen.

... zum Wechsel von Halil Altintop:

„Wir waren in guten Gesprächen mit Halil, es sah lange Zeit auch aus, als wäre es reine Formsache. Aber man muss die Entscheidung des Spielers auch respektieren.“

... zur Situation von Torhüter Hitz:

„Er hat Vertrag bei uns, wie allen anderen auch. Darum gehen wir Stand heute davon aus, dass wir mit ihm in die Saison gehen. Wir werden aber weiter mit ihm Gespräche führen. Ich will es auch nicht ausschließen, dass wir noch verlängern. Aber jeder weiß, dass der Vertrag von Marwin Hitz im Sommer ausläuft. Für uns hat sich die Gelegenheit jetzt ergeben, mit Fabian Giefer einen interessanten Torhüter zu verpflichten. Auch auf der Torhüterposition herrscht Konkurrenzkampf.

... zur Personalie Stefan Aigner:

„Wir kommentieren grundsätzlich keine Namen, die herumschwirren. Wir sind sehr gut aufgestellt. Aber im Fußball, wissen wir alle, kann es sehr schnell gehen.“

... zu den Spielern, die letzte Saison enttäuscht haben:

„In der letzten Saison waren einige Spieler verletzt, aber es gab auch einige Spieler, die ihr Leistungspotenzial noch nicht 100-prozentig ausgeschöpft haben. Da ist sicher Luft nach oben. Ich glaube aber, dass noch Potenzial im Kader ist, das wir in der vergangenen Saison noch nicht gesehen haben.“

... zur Verjüngung des Teams:

„Letzte Saison haben etliche Nachwuchsspieler ihr Debüt gegeben. Das war für mich ein positives Zeichen für den gesamten Verein. Wir haben jetzt mir Rani Khedira einen 23-Jährigen geholt. Das zeigt, dass wir durchaus auch perspektivisch planen.“

... zu weiteren Neuzugängen:

„Wir beobachten permanent den Markt. Aber wir holen nur Spieler, bei denen eine klare Idee dahinter steckt, wie wir ihre Stärken nützen können. Dann ist nichts auszuschließen. Wir sind aber erst mal glücklich, dass es für mich überraschend so früh geklappt hat, den einen oder anderen Transfer zu tätigen. Ich finde, der Kader sieht schon sehr gut aus.“

... zur Situation des freigestellten Ex-Trainers Dirk Schuster:

„Es gibt immer wieder mal Kontakt, aber bisher ist noch nichts passiert, wie auch bei den Co-Trainern. Sie stehen weiter auf unserer Gehaltsliste, aber wir sind durchaus gesprächsbereit.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren