Newsticker

Corona-Krise: Markus Söder erwartet Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Stimmen zum Spiel: "Die Jungs wollen nach Europa - und wir auch"

FC Augsburg

07.03.2015

Stimmen zum Spiel: "Die Jungs wollen nach Europa - und wir auch"

Markus Weinzierl jubelt - und formuliert neue Ziele.
Bild: Stefan Puchner, dpa

Nach dem Sieg gegen den Tabellenzweiten Wolfsburg setzt sich der FCA neue Ziele. In den letzten zehn Saisonspielen soll es um einen Europapokal-Platz gehen. Die Stimmen zum Spiel.

Die Verantwortlichen des FC Augsburg lockern den Tritt auf die Euphoriebremse. Nach dem überzeugenden Heimsieg gegen den Tabellenzweiten VfL Wolfsburg gibt Trainer Markus Weinzierl das Erreichen eines Europapokalplatzes als neues Ziel aus. Wir haben die Stimmen zum Spiel:

FCA-Trainer Markus Weinzierl: "Das war wieder einmal eine tolle Mannschaftsleistung, weil wir Willen gezeigt haben. Mit nun 38 Punkten sollte uns der Klassenverbleib nicht mehr zu nehmen sein. Wir haben damit nach 24 Spielen schon unsere Pflicht erfüllt und wollen schauen, was nun in der Kür möglich ist. Wir wollen in jedes Spiel gehen, um es zu gewinnen. Die Jungs wollen nach Europa - und wir auch. Wer nach zwei Dritteln der Saison oben steht, will auch im letzten Drittel oben dabei sein."

Kohr zieht in der Torjägerliste mit Hitz gleich

Dominik Kohr: "Wir wussten, dass Wolfsburg eine sehr spielstarke Mannschaft ist. Da wollten und haben von der ersten Minute an sehr gut dagegen gehalten. Wir haben aber auch selbst spielerisch überzeugt und hundert Prozent gegeben. Daher haben wir die Partie auch verdient gewonnen. Ich freue mich über mein erstes Bundesliga-Tor. Es wurde ja auch mal Zeit, wenn Marwin Hitz auch schon Tore macht....."

Stimmen zum Spiel: "Die Jungs wollen nach Europa - und wir auch"

Tobias Werner: "Wir haben gegen die Mannschaft der Stunde, die zuletzt in zwei Spielen zehn Tore geschossen hat und schier unschlagbar schien, zu null gespielt - das ist wirklich ein tolles Gefühl. Das ganze Team hat eine super Leistung gezeigt. Mein Dank gilt natürlich Dominik Kohr, der bei meinem verschossenen Elfmeter nachgesetzt und das Ding zum Glück noch reingemacht hat."

Marwin Hitz: "Für die Zuschauer war es bestimmt ein ansehnliches Spiel, wir haben vor allem super verteidigt. Zuletzt waren wir in einer etwas schweren Situation, aber wir konnten den Lauf der Wolfsburger trotzdem stoppen. Mit den drei Punkten im Gepäck schauen wir nun aber direkt wieder auf nächstes Wochenende."

Hecking sieht Grund für Niederlage bei seiner Mannschaft

Daniel Baier: "Wenn man gegen diese Wolfsburger Mannschaft kein Gegentor kassiert, dann setzt man schon ein kleines Ausrufezeichen. Wir haben nach dem Führungstreffer alles reingehauen und sehr gut verteidigt. Dieses Spiel war wieder einmal ein Beispiel, was man mit Zusammenhalt erreichen kann."

Abdul Rahman Baba: "Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns, den wir uns hart erkämpfen mussten. Nun gilt unsere Aufmerksamkeit aber gleich wieder Mainz, denn wir wollen auch dann wieder zu Hause einen Sieg einfahren."

Wolfsburg-Trainer Dieter Hecking: "Es war eine verdiente Niederlage für uns. Wir waren nicht zwingend genug. Das lag zum einen am FCA, vor allem aber an uns selbst. Ich möchte die Leistung von Augsburg nicht schmälern, aber wir waren meist einen Schritt zu spät und müssen die Fehler bei uns suchen. Glückwunsch an den FCA, der sich diesen Sieg verdient hat." AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren