1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Teambuilding im Bowling-Center: FCA-Spieler laden Mitarbeiter ein

Fußball

07.03.2018

Teambuilding im Bowling-Center: FCA-Spieler laden Mitarbeiter ein

Beim Bowlingabend des FC Augsburg traten Spieler und Mitarbeiter der Geschäftsstelle in gemischten Teams gegeneinander an.
Bild: FC Augsburg

Klare Sache: Das wichtigste Gebäude ist das Teambuilding. Nach diesem Motto bedankten sich die Kicker des Bundesligisten auf besonderem Weg bei den Mitarbeitern.

Bowling statt Champions League: Während am Dienstagabend Real Madrid bei Paris St. Germain den Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse klar machte, beschäftigten sich die FCA-Profis mit viel größeren Kugeln. Die Kicker und alle Mitarbeiter der Geschäftsstelle verbrachten den Abend in einem Bowling-Center in der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofs. Die Kosten übernahmen die Profi-Spieler. Hintergrund: Mit der Aktion wollte sich die Mannschaft bei der Geschäftsstelle bedanken.

Die Einladung dazu hatten die Kicker bereits bei der Weihnachtsfeier ausgesprochen - nach einer Terminsuche für den Teamabend einigten sich Kicker und Mitarbeiter auf den 6. März. Während des Abends, bei dem das gesamte Bowling-Center für den FCA reserviert war, traten dann gemischte Teams aus Spielern und Geschäftsstellen-Mitarbeiter gegeneinander an. Insgesamt waren rund 50 Spieler und Mitarbeiter des Bundesligisten im Einsatz.

Ums Gewinnen sei es dabei nicht gegangen - statt eines Wettkampfs sollte das Miteinander gestärkt werden. Trotzdem taten sich beim FC Augsburg auch einige Spieler hervor, die es auch mit der großen Kugel gut anstellten: Neben Kapitän Daniel Baier punkteten auch Linksverteidiger Kilian Jakob und Ersatztorwart Ioannis Gelios. Eine Wiederholung ist zwar bislang noch nicht geplant - bei den Angestellten des FC Augsburg kam die Sache aber jedenfalls gut an. Baier wurde auf dem Twitter-Account des FCA jedenfalls als "Bowling-Gott" gefeiert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Teamwork wird beim FCA auch in den kommenden Wochen gefragt sein - wegen zahlreicher Ausfälle musste FCA-Trainer Manuel Baum zuletzt immer wieder seine Startformation umbauen. Stürmer Alfred Finnbogason fällt wegen einer Wadenverletzung lange aus, FC Augsburg und für Verteidiger Raphael Framberger ist die Saison nach einer Bänderverletzung sogar komplett vorbei. Immerhin: Innenverteidiger Jeffrey Gouweleeuw steht nach seiner Verletzung wieder auf dem Trainingsplatz.

Michael Gregoritsch musste Training abbrechen

Beim Mittwochstraining sah es kurze Zeit so aus, als ob das FCA-Lazarett um einen Spieler erweitert werden würde: Michael Gregoritsch musste die Einheit vorzeitig abbrechen. Der Österreicher hatte einen Schlag auf das rechte Knie bekommen. "Es ist kurz taub geworden, weil ein Nerv getroffen wurde", sagte der Mittelfeldspieler selbst. Gregoritsch steht aber für die Partie am Samstag in Hannover zur Verfügung - der Trainingsstopp war wohl eher eine Vorsichtsmaßnahme. Wieder zur Verfügung stand am Mittwochvormittag auch der Brasilianer Caiuby - ihn hatten zuletzt Kopfschmerzen geplagt. (eisl, ötz)

Lesen Sie auch:

Verletzungspech beim FCA: Baier gibt sich kämpferisch

Personalnotstand: FC Augsburg muss richtige Schlüsse ziehen

 

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
aa.jpg
FC Augsburg

Ende der Wechselperiode - so stark ist der Kader des FCA

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket