Newsticker
Gesundheitsämter melden 3520 Neuinfektionen - Inzidenz steigt weiter
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Testspiel der Aufsteiger: FC Augsburg müht sich zum Sieg beim TSV Gersthofen

Testspiel der Aufsteiger
04.07.2011

FC Augsburg müht sich zum Sieg beim TSV Gersthofen

Bayernliga-Aufsteiger TSV Gersthofen hat Bundesliga-Neuling FC Augsburg im Testspiel viel Gegenwehr geleistet. Die Gastgeber unterlagen mit 0:2.
Foto: Ulrich Wagner

Beim ersten Auftritt in der Region hat Bundesliga-Aufsteiger FC Augsburg seine Visitenkarte beim TSV Gersthofen abgegeben. Der Bayernliga-Aufsteiger unterlag mit 0:2.

Hochbetrieb herrschte am Montagabend in der Abenstein-Arena in Gersthofen. Dicht gedrängt standen die Zuschauer am Spielfeldrand, auf der Tribüne waren in der Heimstätte des TSV Gersthofen nur noch ganz vereinzelt ein paar der schmucken Schalensitze frei. 2200 Zuschauer wollten den ersten Auftritt von Bundesliga-Aufsteiger FC Augsburg in der Region sehen.

Der findet traditionsgemäß seit einigen Jahren beim Kooperationspartner vor der Haustür statt. Der Bayernliga-Aufsteiger zeigte sich sportlich widerspenstig und der FCA tat sich relativ schwer, bis der 2:0 (1:0)-Sieg unter Dach und Fach war.

Denn der Bayernligist präsentierte sich besonders in der ersten Hälfte taktisch diszipliniert und sehr  motiviert. Kein Wunder, trugen doch fast alle Gersthofer Spieler in ihrer Laufbahn schon einmal das FCA-Trikot. Gersthofen setzte dann auch das erste Ausrufezeichen. Lukas Kling traf bereits in der 3. Minute die Querlatte des von Mohamed Amsif gehüteten Tores.

Es sollte die einzige zwingende Torchance für die Gastgeber sein. Nach diesem Weckruf übernahm dann zwar der FCA langsam das Kommando. Doch lange Zeit fanden die Profis  keinen Weg durch die gut sortierte Defensive der Gersthofer. Vielleicht steckte ihnen noch die Vormittags-Trainingseinheit in den Knochen.

Für die Führung sorgte Daniel Baier, der  auffälligste FCA-Akteur in der ersten Hälfte. Mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck traf er zum 1:0 in der 43. Minute ins Netz.

Nach dem Wechsel zog der FCA dann mit dem Tempo etwas an, die Chancen häuften sich, doch Ex-FCA-Tohüter Christian Krieglmeier im Gersthofer Gehäuse zeigte immer wieder seine Klasse. Einzig Gibril Sankoh überwand ihn per Kopf zum 0:2 (63.).

FCA-Trainer Jos Luhukay, der einige Akteure schonte, war mit dem Auftritt „überhaupt nicht zufrieden. Zu niedriges Balltempo“, bemängelte der Coach . Für TSV-Trainer und Manager Robert Walch („Wir haben uns gut verkauft.“) stand das sportliche Abschneiden auch nicht so sehr im Vordergrund. Viel wichtiger war für ihn, dass die Einnahmen an diesem Abend komplett beim TSV Gersthofen blieben.

TSV Gersthofen Krieglmeier - Zweckbronner (46. Kaczmarczyk), Richter, Mittelbach (46. Krammer), Keil (60. Hildmann) - Kling (72. Schreder), Hintersberger (82. Schmoll) - Raffler (46. Schaller), Rudolph (46. Geiger), Fischer (46. Roth) - Kinzel (46. Köroglu)

FC Augsburg Amsif (46. Jentzsch) -  Reinhardt (46. Verhaegh), Möhrle (46. Sankoh), de Roeck (46. Langkamp), Bellinghausen - Callsen-Bracker, Sinkala - Ndjeng, Baier (60. Hain), Werner - Rafael (46. Mölders)

Tore 0:1 Baier (43.), 0:2 Sankoh (67.)

Schiedsrichter Ostheimer (Sulzberg)

Zuschauer: 2200

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren