Newsticker

Corona-Folgen: Lufthansa bereitet Mitarbeiter auf Einschnitte vor
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Urteil im Prozess gegen FCA-Profi Caiuby erwartet

FC Augsburg

27.09.2019

Urteil im Prozess gegen FCA-Profi Caiuby erwartet

FCA-Spieler Caiuby steht in Augsburg vor Gericht.
Bild: Marcus Merk

Am Augsburger Amtsgericht soll am heutigen Freitag das Urteil gegen den brasilianischen Fußballer Caiuby fallen. Er ist wegen Körperverletzung angeklagt.

Das Augsburger Amtsgericht will am heutigen Freitag das Urteil gegen den FCA-Profi Caiuby fällen. Der 31-Jährige ist wegen Körperverletzung angeklagt, er soll vor eineinhalb Jahren im Augsburger Nachtleben einen heute 27-Jährigen mit einem Kopfstoß so schwer verletzt haben, dass dieser eine Gehirnerschütterung sowie eine Jochbeinprellung erlitt und fünf Tage lang arbeitsunfähig war.

Caiubys Verteidiger fordert Freispruch

Die Staatsanwaltschaft hat für den südamerikanischen Fußballprofi eine Bewährungsstrafe von zehn Monaten und eine Geldauflage von 75.000 Euro gefordert. Caiuby bestreitet die Vorwürfe, sein Verteidiger hat entsprechend einen Freispruch verlangt.

Der Sportler steht zwar bis zum Saisonende noch beim FCA unter Vertrag, bekommt nach Aussage von Manager Stefan Reuter aber aktuell kein Gehalt. Der Bundesligist hat Caiuby aus dem Kader gestrichen. Wegen einer Reihe von Undiszipliniertheiten habe der Stürmer keine Chance auf ein Comeback in Augsburg, erklärte Reuter. (AZ, mit dpa)

Urteil im Prozess gegen FCA-Profi Caiuby erwartet

Lesen Sie dazu auch: Richter poltert im Caiuby-Prozess: "Ich glaube Ihnen kein Wort"

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren