1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Von einer sorgenfreien Saison ist der FCA noch ein ganzes Stück entfernt

Von einer sorgenfreien Saison ist der FCA noch ein ganzes Stück entfernt

Götz.jpg
Kommentar Von Robert Götz
15.09.2019

Dem FC Augsburg fehlt es noch an Stabilität, der Sieg gegen Eintracht Frankfurt war am Ende auch glücklich. Doch Trainer Schmidt ist die Überraschung gelungen.

Die Überraschung ist Martin Schmidt gelungen. Mit seiner Doppelspitze Niederlechner/Finnbogason hat der FCA-Trainer seinen Eintracht-Kollegen 45 Minuten große Probleme bereitet. Bei der Spieltags-Pressekonferenz hatte Schmidt noch Gregoritsch über den Schellen-König gelobt, um ihn auf die Bank zu setzen. Schmidt hat gezeigt, dass er taktisch variabel reagieren kann, wenn er genügend Auswahl hat.

Sieg gegen Frankfurt war ein erster Fingerzeig

Natürlich war der Sieg gegen die Eintracht am Ende auch glücklich, muss man die Leistung der ersten Hälfte über 90 Minuten zeigen. Noch ist der FCA ein ganzes Stück weit von der Stabilität entfernt, die nötig ist, um eine sorgenfreie Saison zu spielen. Zudem muss Schmidt beweisen, dass er den Konkurrenzkampf im eigenen Team moderieren kann. Doch es war ein erster Fingerzeig, wie viel Spaß diese Mannschaft bereiten kann.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren