1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Was erlaube Löw? Der FCA-Talk vor dem Bremen-Spiel

Fußball

16.03.2018

Was erlaube Löw? Der FCA-Talk vor dem Bremen-Spiel

Schlägt Gregerl wieder zu? FCA-Reporter Wolfgang Langner (rechts) und Sportredakteur Florian Eisele diskutieren über die Situation beim FC Augsburg.
Bild: AZ

Schlägt der Werder-Killer Gregoritsch wieder zu? Warum ist Max nicht für die Nationalelf nominiert? Und was hat ein Bremer Ex-Coach mit Wolfgang Langner zu tun?

Schnuppert der FC Augsburg noch mal an der oberen Tabellenregion? Beim Heimspiel gegen Werder Bremen (Samstag, 15.30 Uhr) kann die Mannschaft von Manuel Baum jedenfalls schon frühzeitig ihre Hausaufgaben machen: Mit  einem Sieg steht würde der FCA bei 38 Zählern stehen. An das Hinspiel hat man in Augsburg noch gute Erinnerungen: Mit 3:0 siegte die Baum-Elf bei Bremen. Doppelter Torschütze damals: Michael Gregoritsch.

Der Österreicher ist ohnehin ein Experte für Werder Bremen: In fünf Bundesliga-Spielen gelangen "Gregerl" bislang schon sechs Tore gegen die Grün-Weißen. Schlägt der Werder-Killer auch diesmal wieder zu? Beim FCA-Talk der Augsburger Allgemeinen waren sich FCA-Reporter Wolfgang Langner und Sportredakteur Florian Eisele einig: Sieht eigentlich nicht schlecht aus.

Der FCA-Talk vor dem Heimspiel gegen Bremen: Schlägt Werder-Killer Gregoritsch wieder zu? Was hat Wolfgang Langner mit einem Bremer Ex-Coach zu tun? Und was erlaube Löw?

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Posted by Augsburger Allgemeine on Friday, 16 March 2018

Denn dass Gregoritsch nach einer eher unterdurchschnittlichen Rückrunde wieder den Weg zum Tor gefunden hat, bewies er vergangene Woche in Hannover: Mit einem Doppelpack hatte er großen Anteil am 3:1-Sieg und liegt nun bei elf Toren.  Damit zog er in der internen Torjägerliste mit Alfred Finnbogason gleich - gut möglich, dass er nun gegen seinen Lieblingsgegner die alleinige Führung übernimmt.

Muss Philipp Max die WM-Teilnahme abhaken?

Etwas weniger erfreulich war hingegen die Entscheidung von Joachim Löw: Der Bundestrainer gab am Freitag den Kader für die Länderspiele gegen Spanien (23. März) in Düsseldorf und gegen Brasilien (27. März) in Berlin bekannt. Philipp Max fehlt im Kader - da darf die Frage schon erlaubt sein: Was erlaube Löw? Schließlich kommt der Musterschüler von Manuel Baum in dieser Spielzeit schon auf sensationelle zwölf Vorlagen. Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft dürfte für Max damit abgehakt sein: Die beiden Partien sind die letzten Tests, bevor Löw das Aufgebot für die WM bekannt gibt.

Eine ganz persönliche Geschichte verbindet übrigens AZ-Reporter Wolfgang Langner mit Werder Bremen - genauer gesagt mit deren ehemaligem Trainer. (eisl)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
FC Augsburg: Poker-event für Mitglieder
FC Augsburg

Verletzter Finnbogason hat auch am Pokertisch Pech

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen