Newsticker

Krankenkasse DAK: Corona-Krise hat Fehlzeiten bislang nicht erhöht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Was für eine Verpflichtung Daniel Caligiuris spricht

FC Augsburg

14.06.2020

Was für eine Verpflichtung Daniel Caligiuris spricht

Daniel Caligiuri steht vor einem Wechsel von Schalke zum FC Augsburg.
Bild: dpa

Plus Der Wechsel des Schalkers zum FCA steht unmittelbar bevor. Beim Fußball-Bundesligisten soll der 32-Jährige helfen, ein Problem zu lösen.

Wenn er Transfergerüchte kommentieren soll, verfolgt Stefan Reuter eine klare Linie. Der Sportgeschäftsführer des FC Augsburg äußert sich, wenn ein Wechsel offiziell vollzogen ist. So verwunderte wenig, dass sich Reuter am Freitag nicht zu einer möglichen Verpflichtung des Schalkers Daniel Caligiuri äußern wollte . So bleibt es eine Frage von Tagen, vielleicht sogar Wochen, ehe der Wechsel in der Fußball-Bundesliga publik gemacht wird.

Caligiuris Vertrag auf Schalke läuft aus. Gespräche über eine Verlängerung haben die beiden Parteien abgebrochen, unter anderem, weil dem 32-Jährigen das Angebot der Schalker zu niedrig gewesen sein soll. Nach Angaben der Bild wollte Schalke sein Gehalt (derzeit 2,7 Millionen Euro) um die Hälfte kürzen. Der FCA sah seine Chance, einen gestandenen Profi mit Erfahrung in Champions- und Europa-League an sich zu binden.

Der Abgang Jonathan Schmids hat eine Lücke im Kader hinterlassen

Für eine Verpflichtung Caligiuris spricht zudem, dass er auf dem Feld flexibel einsetzbar ist und jene Probleme lösen könnte, die der Abgang Jonathan Schmids (SC Freiburg) im vergangenen Sommer hervorgerufen hat. Auf den Wechsel des Elsässers hatte der FCA mit der Verpflichtung Stephan Lichtsteiners reagiert. Der Schweizer hat im Laufe seiner Karriere auf Top-Niveau gespielt; mit Juventus Turin und zuvor Lazio Rom feierte er Erfolge in Italien. Bei Arsenal London konnte er indes nicht mehr an sein bestes Niveau heranreichen, in der englischen Premiere League kam er seltener zum Einsatz.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als der damalige Trainer Martin Schmidt seinen Landsmann zum FCA lotste, glaubte man, einen Coup gelandet zu haben. Doch die Leistungen des Routiniers schwankten, sein auslaufender Vertrag wird nicht verlängert werden. Zu Einsätzen kam Lichtsteiner, weil Eigengewächs Raphael Framberger wiederholt verletzt ausfiel. Framberger wiederum fehlt Konstanz in seinen Leistungen. Er spielt leidenschaftlich und mit reichlich Tempo, am Ball wirkt er mitunter hektisch und technisch eingeschränkt.

Caligiuri findet in etlichen Systemen einen Platz

Für Konstanz hingegen steht Caligiuri. Wegen einer Innenbandverletzung im Knie fehlte der gebürtige Schwarzwälder mit italienischem Pass in fünf Ligaspielen, darüber hinaus zählte er zu Schalkes Stammelf. Zuletzt führte er das Team gar als Kapitän aufs Feld. Mit Caligiuri hätte Augsburgs Trainer Heiko Herrlich auf dem Rasen zusätzliche taktische Optionen. Schalkes Trainer David Wagner setzte Caligiuri in der laufenden Runde auf den offensiven Außenpositionen im Mittelfeld ein, ebenso als Rechtsverteidiger. Caligiuri findet sowohl in einem System mit vier Abwehrspielern, einer Mittelfeldraute sowie in einer Grundordnung mit zwei Außenbahnspielern und zwei Angreifern einen Platz. Die Lücke, die Freiburgs Schmid hinterlassen hat, wäre somit geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren