Newsticker
Corona-Lockdown: Österreich öffnet ab 19. Mai nahezu alle Branchen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Wegen Jubelfoto nach Mainz-Sieg: DFB ermittelt gegen den FCA

FC Augsburg

03.03.2021

Wegen Jubelfoto nach Mainz-Sieg: DFB ermittelt gegen den FCA

Sportlich lief es beim FC Augsburg gegen Mainz bestens - nun sorgt ein vom Klub veröffentlichtes Jubelfoto für Ärger.
Foto: Torsten Silz, dpa

Nach dem Sieg in Mainz postet der FCA ein Bild, auf dem sich zwölf Spieler freuen – ohne Abstand, ohne Maske. Das könnte den Verein nun teuer zu stehen kommen.

Die Erleichterung beim FC Augsburg war am Sonntag groß: Mit dem 1:0 gegen den FSV Mainz stoppte der FCA seine sportliche Talfahrt. Wie viel Freude der erste Sieg seit Januar und die dringen benötigten drei Punkte gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf in der Mannschaft ausgelöst hatten, konnte alle sehen, die dem FC Augsburg in sozialen Medien verfolgen.

Dort veröffentlichte der Klub ein Bild, das zwölf Augsburger Profis beim Jubeln auf der Bank zeigt. Darunter schreibt der FCA "A-U-S-W-Ä-R-T-S-S-I-E-G!" und setzte einen Lach-Smiley dazu.

Der DFB hatte Hannover 96 und den 1. FC Köln wegen ähnlicher Bilder ermahnt

Ein Bild, das eigentlich nichts Besonderes in diesem Zusammenhang wäre – wenn nicht gerade eine Pandemie dafür gesorgt hätte, dass sich DFB und DFL ein Hygienekonzept gegeben haben, um die Ausbreitung der Corona-Infektionen zu stoppen. Dieses sieht unter anderem keine Mannschaftsfotos, kein Händeschütteln vor. Und erst recht keinen Gruppenjubel. Abstand halten die FCA-Spieler auf diesem Bild nicht ein, Masken trägt auch keiner.

MITTELFELD: László Bénes wechselte bis Sommer 2021 auf Leihbasis von Borussia Mönchengladbach zum FC Augsburg.
27 Bilder
Das ist der FCA-Kader für die Saison 2020/21
Foto: Ulrich Wagner

Dass der DFB bei Jubelbildern dieser Art gerade keinen Spaß versteht, mussten zuletzt der 1. FC Köln und Hannover 96 erfahren. Beide Klubs posteten wie der FCA Jubelbilder aus der Kabine und wurden zuvor vom DFB, der für die Einhaltung des Hygienekonzeptes in den Stadien zuständig ist, ermahnt. Zugleich hatte der DFB angekündigt, künftige Verstöße im Wiederholungsfall schärfer ahnen zu wollen, auch mit einer Geldstrafe müsse zu rechnen sein.

FCA-Trainer Herrlich hat bereits gegen das Hygiene-Konzept verstoßen

Der FC Augsburg gilt als Wiederholungstäter, seit Trainer Heiko Herrlich vor dem Neustart der Bundesliga die Mannschaftsquarantäne verließ, um eine Zahnpasta zu kaufen und damit gegen das Hygienekonzept verstieß. Dies in Kombination mit dem Jubelbild aus Mainz könnte den Verein nun teuer zu stehen kommen: Wie der DFB bestätigte, hat der Kontrollausschuss ein Ermittlungsverfahren gegen den FCA eingeleitet. "Der Verein wurde vom Kontrollausschuss angeschrieben und zu einer zeitnahen Stellungnahme aufgefordert ", teilte der Verband mit. Wenn diese Stellungnahme vorliegt, wird der Kontrollausschuss über den weiteren Verfahrens-Fortgang entscheiden.

Beim DFB und der DFL ist der Ärger über den FC Augsburg groß

Wie unsere Redaktion erfuhr, ist sowohl beim DFB als auch bei der DFL der Ärger über den FC Augsburg groß – nicht zuletzt deshalb, weil erst am 18. Februar auf der Mitgliederversammlung der DFL die Vereine nochmals eindringlich für das Thema "Einhaltung des gültigen Hygienekonzepts" sensibilisiert worden seien. Der FC Bayern etwa hat erst kürzlich seine internen Hygieneregeln noch verschärft. Wie hoch ein etwaiges Strafmaß für den FCA sein könnte, ist spekulativ. Die DFL, zuständig für alle Vorkommnisse außerhalb der Stadien, hat aber jüngst Borussia Dortmund zu 75.000 Euro verurteilt, weil die BVB-Profis nach dem Derby-Sieg gegen Schalke im Mannschaftsbus ohne Maske und Abstand gefeiert hatten .

Wie die Haltung des FCA zu den Ermittlungen ist, ist ebenfalls spekulativ. Der Bundesligist ließ eine Anfrage unserer Redaktion unbeantwortet.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

05.03.2021

Dieser Verein, geprägt voller Dilettanten, freuen sich nach einem erstümperten Sieg gegen Mainz 05, nach dem der Torwart wieder mitgeholfen hat.

Es gibt mir schon zu Bedenken, dass erst Herrlich mit der Zahnpasta Affäre und nun auch die Mannschaft, solche Fotos posten darf.

Der Verein hat sich in den letzten zwei Jahren in der medialen Außendarstellung zu einer Lachnummer entwickelt.

Permalink
05.03.2021

Bei den Herren Fußballmillionären würde ich eh davon ausgehen dass die es machen wie viele Reiche: ab ins Ausland zum Impfen!
Also wohl halb so wild...

Permalink
04.03.2021

Regeln gelten für alle, also auch für Profifußballer außerhalb ihrer Kerntätigkeit.

Permalink
04.03.2021

Gegen welche Regel haben Sie denn verstoßen, das ist doch langsam alles nur noch lächerlich!!!!
Am besten sperren wir uns alle zuhause ein und hören auf am Leben teil zunehmen.
Leute kommt doch mal wieder auf den Teppich!!!

Permalink
04.03.2021

K. Brenner

Was für ein Jubelfoto! Was ist denn da passiert? Hat der FCA den DFB-Pokal gewonnen?

Permalink
04.03.2021

Es ist doch zu beobachten, daß sich die komplette Mannschaft nach einem gelungenen Pass von 1m freudestrahlend um den Hals fällt. Manchmal schon extrem lächerlich.

Permalink
04.03.2021

Da freuen sich die Augsburger, machen ein Bild, twittern es und der DFB und die DFL haben nichts besseres zu tun, als über Sanktionen nachzudenken. Die Mannschaften sind doch selber gestraft, wenn ein Corona Fall dabei ist. Und 75000,00 € ? gehts noch. Warum nicht 75 Millionen? Im Privaten bekommen jeder 500,00 € Bussgeld, bei 12 Personen 6000,00 € und die gehen an das SOS Kinderdorf. Mein Gott, womit sich die Welt bei DFB DFL und der Augsburger Allgemeinen beschäftigen.

Permalink
04.03.2021

Kann man das Foto nicht zeigen? Typisch AZ.

Permalink
04.03.2021

Hier der link: https://twitter.com/gikiewicz33/status/1366067028986060807
aber ist dich online abgebildet!
Es gibt Bildrechte, die darf man nicht alle abdrucken.

Permalink
03.03.2021

Die sind doch alle getestet denke ich?
Was soll dann der Schwachsinn?
Braucht der DFB ao dringend Geld?

Permalink
04.03.2021

Ist zwar alles Schwachsinn - aber wenn man getestet ist heißt das in Deutschland nicht, daß man dann alle Freiheiten hat. Ist so.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren