1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Weinzierl über Liverpool: "Klopp wird uns nicht unterschätzen"

FC Augsburg

14.12.2015

Weinzierl über Liverpool: "Klopp wird uns nicht unterschätzen"

Augsburg gegen Liverpool! In der Runde der letzten 32 Teams in der Europa-League kommt es zum Duell David gegen Goliath.

Es wird der Höhepunkt in der Geschichte des FC Augsburg: Der FCA trifft in der Europa League auf den FC Liverpool. So hat die Mannschaft auf das Los reagiert.

Die Mannschaft des FC Augsburg hatte am Montagnachmittag gemeinsam die Auslosung der Europa League geschaut. Und dann war der Jubel groß, als Alexander Frei die Loskugel vor laufender Kamera öffnete. Der nächste Gegner des FC Augsburg heißt FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp.

"Wir haben alle gejubelt", sagte Trainer Markus Weinzierl im Anschluss. Zwei Wunsch-Gegner hätten die Augsburger gehabt. Einer war Manchester, der andere Liverpool. Nun ist die Vorfreude riesig auf die beiden Begegnungen und es herrscht auch etwas Stolz beim FCA.

FCA will um eine Sensation gegen Liverpool kämpfen

Auch für FCA-Kapitän Paul Verhaegh ist das ein Highlight. "Die Anfield Road ist Fußball-Geschichte.Wir haben uns das gewünscht und das ist natürlich super." Man habe schon gegen den BVB bewiesen, dass man überraschen könne. "Das wollen wir auch gegen LFC."

Markus Weinzierl sagt: "Wir sind froh über dieses Los. Wir werden gegen Liverpool Außenseiter sein, aber nehmen diese Rolle gerne an. Wir haben Mut und Selbstvertrauen. Jürgen Klopp kennt uns und wird uns nicht unterschätzen... Wir werden wieder alles daran setzen, dass wir die Sensation schaffen können. Dieses Spiel ist etwas Besonderes... Liverpool ist Kult, Jürgen hat in Deutschland auch einen riesen Namen. Es freut mich für den ganzen Verein." ina/dpa

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
FCA_Jubel
Europa League

FCA schwankt nach Sieg in Belgrad zwischen Jubel und Schmerz

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen