1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Weinzierl zu seiner Zukunft: "Mich interessiert nur der FCA"

FC Augsburg

12.02.2016

Weinzierl zu seiner Zukunft: "Mich interessiert nur der FCA"

FCA-Trainer Markus Weinzierl will sich vor dem Spiel gegen den FC Bayern München nicht zu seiner Zukunft äußern.
Bild: Marijan Murat (dpa)

Spekulationen um seine Zukunft will FCA-Trainer Markus Weinzierl nicht kommentieren. Vor dem Spiel gegen den FC Bayern München zählt für ihn nur eines.

Markus Weinzierl vom FC Augsburg mag sich nicht mit Spekulationen um seine Zukunft als Trainer befassen. "Diese Phase ist entscheidend, wie der FC Augsburg international auf sich aufmerksam macht und wie er seine Pflicht erfüllt und hoffentlich in der Liga bleibt. Das ist das einzige, was mich interessiert", sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten am Freitag, als er auf Spekulationen über angebliches Interesse anderer Clubs angesprochen wurde.

Vor dem Derby gibt es gute Nachrichten von Tobias Werner und Markus Weinzierl spricht ber die RB Leipzig Gerüchte

Weinzierl, der in Augsburg bis 2019 unter Vertrag steht, stand wiederholt im Fokus anderer Clubs. In dieser Woche berichtete der "Kicker", dass der Coach ein Kandidat bei Zweitliga-Tabellenführer RB Leipzig sein könnte. Er lese so etwas genauso wie andere, sagte Weinzierl. Auf die Frage, wie er damit umgehe, antwortete er: "Ich gehe mit dem gar nicht um." dpa

 So will Weinzierl die Bayern schlagen

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20jur20170312_S04Augs0099.tif
FC Augsburg

Der FC Augsburg bangt um Raúl Bobadilla

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket